Wer kennt die Alpha-Rolle?

629


Wer kennt die Alpha-Rolle?

24.05.2013 08:50 von Thomas Kalweit

Bild: Jens Friedrich

Gemarkte und ungemarkte Versionen der Alpha-Rolle. Stammt sie aus der Spielzeugstadt Nürnberg? Bild: Jens Friedrich

Der Sammler Jens Friedrich hat mit „Alpha Germany“ und einem Stern gemarkte Multirollen in der Nähe der Spielzeugstadt Nürnberg auf Flohmärkten entdeckt.

 

Ungewöhnliche Marke: Alpha Germany und ein Stern. Bild: Jens Friedrich

Jens Friedrich schrieb: „Bei mir im Frankenland um Nürnberg/Fürth/Erlangen habe ich auf Flohmärkten schon vier solche Alpha-Rollen gefunden,kennen sie diese Rollen? Sie sind aus Edelstahl und laufen wie ein Uhrwerk. Als ich die Cyprinus fand war auch wieder eine Alpha dabei. Mir wurde schon von einem Sammler gesagt, das die Firma Alpha vor dem Krieg Blechspielzeug baute.“

Kennt jemand diese Rollen oder den Hersteller? Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

 

 

Helmut Hamer hat sich mit Informationen zur Alpha-Rolle gemeldet: „Das Zeichen der Alpha-Rolle ist das Firmenlogo von Max Endres, Fabrik feiner Metallspielwaren Schwenningen/Neckar. Habe diesen Hinweis vor einiger Zeit selbst über das Forum von Altes-Angelgeraet.de erhalten. Weitere Recherchen ergaben, dass die Firma 1920 gegründet wurde und wohl bis 1969 existierte. Max Endres war gelernter Uhrmachermeister, was dann wohl auch die Qualität seiner Rollen erklären würde. Im Produktkatalog der Firma werden neben Metallbaukästen, Weckern, Singvogeldosen auch Angelrollen erwähnt. Die von Jens Friedrich beschriebene Qualität der Rollen kann ich nur bestätigen – das Schnurren der Rolle ist dem einer einer pre-war Hardy Perfect vergleichbar. Ob der Hersteller tatsächlich die Fa. Max Andres gewesen ist, da bin ich mir mittlerweile unsicher. Grund: Ich verfüge über drei absolut baugleiche Rollen – eine mit Alpha-Logo, eine ungemarkte und seit kurzem eine mit Belaco-Logo. Die Belaco unterscheidet sich von den beiden anderen lediglich durch das Material der beiden Knäufe. Sollte Max Endres der Rollenbauer gewesen sein, hätte Belaco seine Rollen unter dem Belaco-Logo vertrieben.“

 

 

Bild: Jens Friedrich

 

Abo Fisch&Fang