ANZEIGE

Seltsame Silent

210
Links die übliche Silent, rechts ein Umbau mit Vollbügel.
Links die übliche Silent mit Halbbügel, rechts ein Umbau mit Vollbügel.

Über die Silent Stationärrolle von Graf Hagenburg in den unterschiedlichen Versionen haben wir schon verschiedentlich hier im Sammlerblog berichtet.

Normalerweise hat diese frühe Nachkriegs-Stationärrolle einen Halbbügel. Jetzt bin ich bei einem Angelflohmarkt auf ein Exemplar gestoßen, das sehr aufwändig auf Vollbügel umgerüstet wurde. Die ganze Rolle ist irgendwie ein Rätsel: Der Fuß wurde ebenfalls neu angeschraubt und mit einem Stück Kupferrohr mit dem Rollenkörper verbunden. Alle Umbauten wurden dann sehr professionell mit einem hellgrünen Hammerschlaglack beschichtet. Deshalb dachte ich anfangs, dass es sich auch um einen Prototyp für eine Version mit Vollbügel handeln könne. Auch der rote Kurbelknauf und der Kurbelarm sind anders als bei den üblichen Silent-Rollen. Warum sollte man den austauschen?

Link-Tipps:

Silent von Graf Hagenburg

Varianten der roten Silent

Rote Silent: Es gibt sie doch!

Eine rote Silent

Die schwarze Silent

Silent und Atlantis

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

An der Silent wurde sehr aufwänig ein Vollbügel anmontiert.
An der Silent wurde sehr aufwänig ein Vollbügel anmontiert.
Auch die Anbauteile waren einmal mit Hammerschlaglack beschichtet.
Der Umschlagmechanismus wurde sehr professionell angebracht. Der Bügel ist mit einem grünen Kunststoffschlauch beschichtet.
Das Widerlager das Vollbügels auf der gegenüberliegenden Seite.
Besonders seltsam: Der Fuß wurde mit einem Stück Kupferrohr angebracht.
Eine Schraube unter dem Fuß hält alles zusammen.
Auch Griffknauf, Federmechanismus und Form des Kurbelarms weichen ab von den üblichen Silent-Rollen.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang