ANZEIGE

Varianten der roten Silent

804
Links die Dreischrauben-Variante, rechts die wohl spätere Zweischrauben-Variante der roten Silent. Bilder: Gerhard Dee

Über die rote „Silent“ von Graf Hagenburg haben wir hier im Sammlerblog schon verschiedentlich berichtet. Jetzt hat Gerhard Dee ein zweites Exemplar erwischen können und deutliche Unterschiede zu seiner anderen roten Silent festgestellt:

Hallo Thomas, kürzlich konnte ich eine zweite rote Silent-Rolle „keschern“. Ein Vergleich mit dem ersten Exemplar zeigt, dass nicht nur verschiedene schwarze und grüne, sondern auch rote Varianten existieren:

  • Gehäusedeckel mit 3 Schrauben  -/-  Gehäusedeckel mit 2 Schrauben
  • schwarze Plastikspule mit breitem Kern  -/-   Aluspule mit schmalem Kern
  • Aufkleber „Made in Germany“ unter dem Fuß  -/-  kleine runde Punze mit gleichem Text
  • Zahnkranz im Spuleninneren, der mit einem dreieckig gebogenem Federdraht als Knarre funktioniert  -/-  Noppenkranz auf der Spulenunterseite, über den ein gerader Federdraht „hoppelt“
  • auf der Deckel-Innenseite gepunzt mit „UU“  -/-  per Hand beschriftet mit „81 415“

Ein Blick auf die Rückseiten der Gehäusedeckel zeigt darüber hinaus, dass sich auch die Rücklaufsperren voneinander unterscheiden. Bei der linken Ausführung schaut ein federnd gelagerter, abgeplatteter Stift aus einem länglichen kleinen Messingquader hervor. Dies alles ist mit der „dritten“ Schraube unter dem Gehäusedeckel befestigt.

Bei der rechten „Zweischrauben-Variante“ sind die Haltestege der Rücklaufsperre direkt am Deckel angegossen. Eine zusätzliche Halteschraube ist deshalb überflüssig. Die „Zweischrauben“-Silent ist ihrer späteren Nachfolgerin, der Atlantis von Plate, ähnlicher. Darum würde ich sie zeitlich als Nachfolgemodell der „Dreischrauben“-Ausführung einschätzen. Ob es wohl noch weitere Variationen gibt? Herzliche Grüße, Gerhard

P.S. Noch ein kleiner Tipp für diejenigen, die selbst einmal ins Innere einer 3-Schrauben-Variante sehen möchten: Beim Deckel abnehmen die 3. Schraube erst einmal festgeschraubt lassen. Bei gelöster Schraube besteht sonst die Gefahr, dass die Federkraft das Gebilde in die „unendlichen Weiten des Universums“ katapultiert.

Hallo Gerhard, ich habe gleich bei meiner „gestrippten“ roten Silent nachgesehen. Es ist die Dreischraubenvariante, ebenfalls mit Made in Germany-Aufkleber unter dem Fuß. Die Rolle besitzt eine Messingspule, die aber nachträglich ersetzt worden sein könnte. Dann habe ich noch eine silberne Zweischrauben-Silent mit Fingerpickup, die scheint aber schon immer silbern gewesen zu sein, vielleicht war die aber auch einmal rot… Gruß Thomas

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Die Dreischrauben-Silent (links) besitzt eine schwarze Plastikspule, die beim Zweischrauben-Modell durch eine stabilere Alu-Spule ersetzt wurde.
Bei der Dreischrauben-Silent klebt ein Aufkleber mit "Made in Germany" unter dem Fuß.
Beim Zweischrauben-Modell war "Made in Germany" bereits in der Gussform eingraviert.
Auch im Innern sind die Rollen minimal unterschiedlich konstruiert.
Die unterschiedlichen Rücklaufsperren in der Nahaufnahme.
Die Dreischrauben-Silent ist im Deckel mit "UU" gepunzt.
Die Zweischrauben-Variante wurde im Deckel per Hand mit "81 415" beschriftet.
Die Knarre: Bei der Aluspule hoppelt ein langer Federdraht über kleine Noppen an der Unterseite der Spule.
Bei der Kunststoffspule liegen die Noppen zur Erzeugung des Knarrengeräuschs innen in der Spule.
"Gestrippte" rote Atlantis (Dreischrauben-Modell) mit Messingspule.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang