Kleine Stork-Multirolle

220
Auf der Frontplatte ist die Multirolle mit "H. Stork München" und dem schreitenden Storch mit Schlange im Maul gemarkt.

Diese kleine verchromte Messing-Multirolle konnte ich vor einigen Wochen auf dem Flohmarkt in Fichtenberg erwerben.

Unter dem Fuß ist sie mit einer 60 gemarkt und siehe da, der Scheibendurchmesser liegt genau bei 60 mm. Die Übersetzung scheint dreifach zu sein. In den Stork-Katalogen, die mir zur Verfügung stehen, konnte ich genau dieses Modell in 60 mm noch nicht entdecken.

In meinem Stork-Katalog von 1926 finden sich vergleichbare amerikanische Modelle. Sie sind wohl alle in den USA gebaut worden, denn auf den Abbildungen lassen sich mit der Lupe noch die amerikanischen Marken „Ideal“, „Standard“ und „Canada“ erkennen sowie die Aufschrift 2“jeweled“ für das Modell mit Achatlager. Auch die umgerechneten Größen 52, 58, 65 und 78 mm scheinen ursprüngliche Zollgrößen. Stork hatte damals übrigens auch Shakespeare-Multirollen und die klassischen Modelle von Meisselbach im Programm!

Wer weiß mehr über diese Rolle? Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

Die Rolle besteht aus Messing. Die ursprüngliche Verchromung ist an den Kanten schon stark abgerieben.
Der Fuß wurde an einer Stelle angelötet, die Bohrung war hier ausgebrochen.
Unter dem Fuß ist die Rolle mit einer 60 gemarkt, der Scheibendurchmesser liegt genau bei 60 mm.
Die rückseitige Scheibe ist mit einem inneren Strahlenkranz verziert. Auch die äußere Kante ist gerändelt.

Anmerkung vom 19. November 2021:

Gerhard Dee schrieb per Mail: „Hallo Thomas, diese kleine mit Stork gemarkte Single-Action-Rolle ist unter dem Fuß ebenfalls mit einer Zahl, nämlich 40, gestempelt. Und sie hat auch einen Durchmesser von 40 mm. Allerdings nur, wenn man von Rundung zu Rundung misst. Werden die außenliegenden Stege mitgemessen, ist sie exakt 2 Zoll groß. Bei vielen ähnlichen Rollen aus den USA ist unter dem Fuß eine zwei- oder dreistellige Nummer zu zu finden. Die gängigsten Werte liegen zwischen 40 und 250. Sie geben an, wieviel Yards an Schnur in etwa auf die jeweilige Rolle passt. Dass bei unseren Exemplaren Durchmesser und Zahlen unter dem Fuß übereinstimmen, ist wohl eher eine Interpretationssache: denn 60 mm und 2 3/8 Zoll sind bis auf Bruchteile eines Millimeters gleich lang und bei meiner Rolle zählen halt die Stege mit. Beide „Störche“ sind also wahrscheinlich doch aus den USA „eingewandert worden“. Herzliche Grüße, Gerhard“

Stork-Rolle in amerikanischer Raised-Pillar-Bauweise. Wahrscheinlich wurde sie von Stork aus den USA zugekauft.
Diese Rolle ist unter dem Fuß mit einer 40 gemarkt. Schnurfassung 40 yards oder Scheibendurchmesser 40 mm?
Abo Fisch&Fang