Behm-Huchenzopf aus rotem Ventilgummi

3633


Behm-Huchenzopf aus rotem Ventilgummi

05.01.2014 13:51 von Thomas Kalweit

Behm-Huchenzopf aus rotem Ventilgummi

Ein originaler Behm-Gummizopf zum Huchenfischen? Oder eine der vielen Nachbildungen? Eine Katalogabbildung würde weiterhelfen. Typisch für den Original-Behmzopf sind aber die vielen kleinen Gummischlauch-Abschnitte.

Neben dem Kettenzopf mit roten Federn hat Dr. Alexander Behm auch einen anderen Huchenzopf erfunden!

 

Im Borne-Fliege von 1933 (Der Angelsport, Verlag Paul Parey) wird ein Gummi-Huchenzopf neben weiteren Behmködern abgebildet, es wird aber nirgendwo erwähnt, ob es sich bei dem Zopf um ein Behm-Modell handelt.

Er hat damals den klassischen Huchenzopf aus Lederstreifen durch ein Modell aus rotem Ventilgummi ersetzt. Bereits im Alter von 25 Jahren entwickelte er diesen sehr erfolgreichen Huchenzopf aus Messingketten. „Auf welche kurze Gummischlauch-Abschnitte von Regenwurmfarbe gezogen waren“, schrieb Behm einmal. Der künstliche Köder imitierte die damals üblichen Zöpfe aus Bachneunaugen oder Lederstreifen perfekt.

 

Der Mangel an Gummi während des 1. Weltkrieges zwang Alexander Behm dann zur Entwicklung eines neuen Zopf-Modells: Hier wurden bunte Wollfäden durch die Kettenglieder gezogen, die Kettenenden schmückten Quasten aus Hahnenfedern. Die neuen Ketten-Zöpfe stellte die Noris-Fischereigeräte GmbH in Nürnberg her.

 

Vor einiger Zeit hatte ich einmal eine Abbildung des Behm-Gummizopfes, die ist mir aber leider verlorengegangen. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen? Sicher hart jemand eine Abbildung des original Behm-Gummizopfes in seinem Archiv! thomas.kalweit@paulparey.de

Abo Fisch&Fang