Momoi Oshikage Line

98
Momoi Oshikage Line

Im Test:

Beschreibung/Zielgruppe: Ultradünne Geflochtene fürs leichte Spinnfischen.

Ausstattung: PE-Geflecht aus vier Strängen, erhältlich in 5 Durchmessern (zwischen 0,053 mm mit 1,3 kg und 0,105 mit 3,6 kg) und zwei Farben: Fluogelb und Moosgrün.

Preis: ca. 37,50 € pro 150 m.

Erster Eindruck: So eine dünne Geflochtene habe ich noch nie gesehen.

Praxistest: Spinnfischen auf Barsch.

Tester: Birger Domeyer

Verarbeitung: Trotz der vierfach-Flechtung fühlt sich die Schnur sehr glatt an und produziert auch wenig Geräusche in den Ringen, was wohl auch am geringen Durchmesser liegt. Die Beschichtung hält gut.

Wurfeigenschaften: Unglaublich gut, weil die Oshikage Line wirklich dünn ist und eine gewisse Steifigkeit dank der Beschichtung hat. Kleine Barschköder fliegen echt gen Horizont. Ein Geheimtipp für Plätze, an denen Wurfweite entscheidend ist.

Durchmesser: Wir haben die 0,074 mm-Schnur gefischt und ins Labor geschickt. Der reale Durchmesser beträgt 0,106 mm, zwar etwas höher als angegeben, aber immer noch extrem dünn.

Preis/Leistung: Die Schnur ist nicht billig, aber auch etwas Besonderes. Deshalb geht der Preis in Ordnung.

Verbesserungsvorschlag: Keiner.

Fazit: Die Oshikage-Line ist ein ganz heißer Tipp für alle UL-Barschangler, die gerne mit kleinsten Ködern hantieren. Bei den geringen Tragkräften gilt lediglich: Bremse gut einstellen und keine harte Rute fischen.

Info: www.zeck-fishing.com

Abo Fisch&Fang