DAM Quick 6 SLS 5000 FD

192

Im Test:

Beschreibung/Zielgruppe: Kompakte Longcastrolle fürs Karpfenangeln oder die schwere Grundangelei.

Ausstattung: 7 versiegelte Kugellager, salzwassertauglich, langsamer Spulenhub (Schneckenhubgetriebe), Gehäuse aus ABS/Graphit, Bremssystem mit doppelseitigen Carbon-Bremsscheiben, einklappbare, gefräste Kurbel, gerändelte Spule mit Schnurfüllstandsanzeige, 2 Clips, Gummilippen gegen Einklemmen der Schnur, Schnureinzug: 100 cm pro Kurbelumdrehung, Schnurfassung 200 m/0,35er. Gewicht: ca. 600 g. Auch erhältlich in 7.000er-Größe mit Schnurfassung 400 m/0,35er.

Preis: ca. 139,99 €.

Erster Eindruck: Massiv und kompakt. DAM lässt alle Rollen der neuen Quick-Generation in Deutschland entwickeln und auf eigenen Maschinen (im Ausland) fertigen – das merkt man auch der Quick 6 an.

Praxistest: Karpfenangeln am Stillgewässer.

Tester: Arndt Bünting

Verarbeitung: Hochwertig.

Schnurverlegung: Perfekt. Kein Wunder – das S-Hubgetriebe war ursprünglich ein Patent der DAM!

Bremse: Die Bremse läuft sehr weich an und gibt im Drill geschmeidig Schnur frei. Sie kann bis zu 8 Kilogramm maximale Bremskraft entwickeln. Die Quick 6 hat keinen separaten Freilauf, sie kann aber als Freilaufrolle genutzt werden. Dafür reicht eine Umdrehung des Bremsknopfes, um den Bremswiderstand blitzschnell von „Freilauf“ bis „ganz zu“ zu ändern.

Preis/Leistung: Absolut angemessen. Verbesserungsvorschlag: Keiner.

Fazit: Mit der neuen Quick 6 SLS knüpft DAM an die guten, alten Zeiten an. Die Rolle ist robust gebaut sowie technisch auf dem neuesten Stand. Kauftipp!

Info: www.dam.de

Abo Fisch&Fang