Wieder zurück aus Fichtenberg

349
Angelflohmarkt Fichtenberg
Endlich konnte auf einem Angelfohmarkt wieder gewühlt und gefachsimpelt werden.

Bei mildem und trockenem Oktoberwetter fand gestern der Angelflohmarkt in Fichtenberg bei Schwäbisch Hall statt. Da es sich sehr wahrscheinlich um den einzigen Angelflohmarkt handelt, der 2021 wegen Corona stattfinden wird, haben wir die weite Anreise aus dem Westen der Republik nicht gescheut.

Der Wecker klingelte um 1 Uhr nachts und um 2 Uhr ging es los, um 6 Uhr waren wir pünktlich in Fichtenberg. Noch mit der Taschenlampe ging es dann auf Schnäppchenjagd. Zum Glück handelt es sich um einen reinen Outdoor-Flohmarkt, der deshalb auch von den Behörden genehmigt werden konnte. Zahlreiche Aussteller und Sammler waren wieder vor Ort, denn der letzte Angelflohmarkt, der zuvor stattfinden durfte, war ebenfalls der Flohmarkt in Fichtenberg, im Oktober 2020. Alle Sammler und Aussteller litten also nach der Zwangspause von einem Jahr ziemlich unter Flohmarkt-Entzug. Entsprechend gut war das Angebot, in den Kellern und Garagen hatte sich viel tolles Material angesammelt. Die Kauflust war ebenfalls sehr hoch.

Auch ich konnte ein paar schöne Schnäppchen machen. Darunter eine alte Stork-Multirolle, leider mit einer kleinen Lötstelle am Rollenfuß, was dem schönen Stück aber kaum Abbruch tut. Dazu eine grüne Herzförmige mit schlapper Bügelfeder, eine ungemarkte Alpha-Multirolle (Max Endres, Metallspielwaren Schwenningen), über die ich mich besonders freue, eine top erhaltene Michaelsen & Zucker, eine Gayle Simplicity Reel No. 2, wie sie in verschiedenen Modellen auch von Stork vertrieben wurde, und noch ein paar Rollen und Köder, über die ich vielleicht demnächst hier im Blog berichten werden.

Zeigt Eure Flohmarktfunde hier im Blog! Bilder an thomas.kalweit@paulparey.de

FLohmarkt-Schnäppchen aus Fichtenberg. Angelflohmärkte lohnen sich immer, vor allem auch wegen der persönlichen Kontakte, die man dort knüpfen kann.
Abo Fisch&Fang