System Gerbl von EW

208
Das System "Rudolf Gerbl" von EW. Der Spieß ist gemarkt mit D.R.G.M.P.a, was wohl für "Deutsches Reichs-Gebrauchsmuster und Patent angemeldet" steht.

Auf die letzten beiden Blogbeiträge über Spinnsysteme („Schwer auf Draht“ und „Spinnsysteme aus der Schweiz“) hat sich Gerhard Dee per Mail gemeldet.

Er besitzt in seiner Sammlung ein seltenes Wobblersystem von EW und teilte uns darüber mit: „Hallo Thomas, auch Ernst Witt aus Güstrow hat sich zu diesem Thema Gedanken gemacht und ein Spinnsystem mit Tauchschaufel zum Patent angemeldet. Zu Ehren eines damals bekannten Angelsport-Autors und Turnierwerfers kam es als System „Rudolf Gerbl“ auf den Markt. Auf den V-förmigen Draht unterhalb der Schaufel können Bleigewichte angebracht werden. So kann man das System mit verschiedenen Gewichten auf unterschiedliche Tauchtiefen bringen oder an Strömungen anpassen. Schöne Grüße, Gerhard“

Wer weiß mehr? Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

Link-Tipps:

EW Bulldog…

EW Blinker von Plate…

Seltsame EW-Blinker…

Die Tauchschaufel ist mit EW im Kreis für Ernst Witt gemarkt.
Für EW-Köder sind ebenfalls Sneckbent-Drilling typisch, was auch bei diesem System zu sehen ist.
Der Köderfisch wurde auf den Spieß geschoben und vom Einzelhaken gehalten. Auf den V-förmigen Draht unter der Tauschaufel können zusätzliche Bleikugeln gezogen werden, um die Tauchtiefe zu vergrößern.
Abo Fisch&Fang