Mützenretter

769


03/1999

Kein „Deckelverlust“ bei starkem Wind

By Joachim Eilts

Es kann einem schon gewaltig über die Hutschnur gehen, wenn die so heiß geliebte Angelkappe von einer Windboe ins Wasser gepustet wird und in den Fluten versinkt.

Mit einer einfachen, zirka 70 Zentimeter langen Schnur – oder auch einer Brillenkordel – lässt sich derartiger Verlust leicht vermeiden. Das eine Ende der Leine wird um das Klippband geschlauft. Ein am anderen Ende befestigter Karabinerwirbel kann nach Belieben an der Grifflasche des Reißverschlusses einer Jacke, in einem Knopfloch oder in den Maschen eines Pullovers eingehängt werden. Ist das Sichern der Mütze nicht erforderlich, bleibt die Kordel am Klippband befestigt und wird – um das Verbummeln der Schnur zu vermeiden – einfach zwischen der Haarpracht (sofern vorhanden) und Kappe platziert.

Foto: Verfasser

Abo Fisch&Fang