Strand-Kiele

1003


08/1999

Posen aus Federn

By Joachim Eilts

Beim Spaziergang während eines Sturmtages an der Ostseeküste sah ich zahlreiche, auf den Strand gewehte Federn von Schwänen, Möwen und Enten. Da fielen mir die ersten Friedfisch-Posen ein, die ich als kleiner Junge aus solchen Federn herstellt hatte. Und weil mir das Basteln auch heute noch viel Spaß macht und sich aus diesen Materialien wirklich tolle Posen machen lassen, pflückte ich mir einen Strauß und nahm ihn mit nach Hause…

Dort schnitt ich die Federn mit einer Schere auf die gewünschten Längen, entfernte die Federfächer von den Kielen und schmirgelte die rauhen Stellen glatt. Schon waren die Rohlinge fertig.

Zur Fest-Montage werden Posenringe aus Plastik oder Ventilgummi aufgeschoben. Da eine unten in die Pose eingesetzte Lauföse das Verheddern beim Auswerfen weitgehend ausschließt, bevorzuge ich jedoch diese Art. Auf eine Bemalung der Posen verzichte ich vor allem dann, wenn sie den Fischen im Wasser nicht auffallen sollen. Nur bei ungünstigen Lichtspiegelungen oder beim Angeln auf weite Entfernung ziehe ich farbige Plastikschlauchstücke über die Spitzen.Sicher gibt es unzählige wunderschöne und zweckmäßige Posen zu kaufen. Aber die ersten mit meinen selbstgemachten Kielen gefangenen Fische haben mir doch ganz besonders viel Freude bereitet.

Foto: Verfasser

Abo Fisch&Fang