Die „Truite“ von Albens

179
Albens-Fliegenrolle "Truite" mit Achat-Schnurführung, großer Bremsschraube und Turban-Schieber.

Ich habe es hier ja schon verschiedentlich im Sammlerblog erwähnt, dass ich Rollen mit Achat-Schnurführung unwiderstehlich finde.

Ich bin da wie eine Elster, die der Kombination von Rubinrot mit Messing oder schwarzem Lack nicht widerstehen kann. Diesmal möchte ich hier die Fliegenrolle „Truite“ (Forelle) von der französischen Firma Albens vorstellen, die sogar zwei Achatringe besitzt! Ich konnte sie am vergangenen Sonntag auf dem Flohmarkt in Gaildorf erwerben.

Hersteller ist die Firma Lemaitre Albens in Enghien, Seine et Oise, aus der unmittelbaren Umgebung von Paris. Fälschlicherweise werden Albens-Rollen mit der typischen Harfe als Markenzeichen oft als belgisches Fabrikat bezeichnet, da es auch einen gleichnamigen Ort Enghien (Edingen) in Belgien gibt.

2020 hatte ich hier im Blog von französischen Fliegenrollen berichtet. Unter der Nummer 535A ist die Albens-Fliegenrolle „Truite“ in diesem Beitrag auch im Pezon & Michel-Katalog von 1936 abgebildet.

Die kleine Albens-Fliegenrolle (Durchmesser ca. 7,2 cm) ist außerordentlich gut verarbeitet, mit viel Liebe zum Detail. Die beiden Achatringe sind sehr robust gelagert, so dass sie kaum zerbrechen konnten.

Wer hat weitere Albens-Rollen? Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

Fliegenrollen mit Achat-Schnurführung:

Tokoz/Rousek…

Belaco…

Besonders hübsch sind die tropfenförmigen Aussparungen. Die Achsschraube mit Linksgewinde hat einen französischen und englischen "Warnhinweis".
Rechts das typischen Harfen-Logo von Albens.
Der Zustand ist stark gebraucht, aber mir gefällt gerade der abgeriebene schwarze Lack mit den glänzenden Messing-Kanten so gut.
Die "Truite" von Albens.
Diese Rolle bezitzt sogar zwei Achat-Schnurführungen für Rechts- und Linkshandbetrieb.
Die Achatringe sind in einem Alurahmen schlagfest gelagert. Von dieser Konstruktion hätten sich deutsche Hersteller wie Noris oder DAM eine Scheibe abschneiden können.

Anmerkung vom 10. Januar 2021:

Auch Markus Schober hat die wohl aufwändigste Albens-Rolle in seiner Sammlung.

Abo Fisch&Fang