Turnex vom Flohmarkt

221
Aluminium-Rolle mit Wendefuß. Zum Werfen konnte diese Rolle um 90 Grad gedreht werden. Die klobige Bauweise lässt eine deutsche Fertigung vermuten.

Dass man auf normalen Flohmärkten immer noch interessante Stücke finden kann, beweist Josef Listl.

Er schickte mir folgende Fotos und schrieb dazu: „Hallo Thomas! Schon mal gesehen, ist mir unbekannt. Vielleicht was für deinen Sammlerblog. Flohmarktfund, ungereinigt. Grüße Josef“

Es handelt sich bei dieser „Turnex“ um eine Wenderolle aus Aluminium, mit deutlichen Ähnlichkeiten zu den Kegler-Rollen, die wir hier kürzlich vorgestellt haben. Die Rolle ist gemarkt mit „Turnex“ und dem Hersteller-Logo „ST“ oder „TS“. Auch hat die Rolle offenbar ein Übersetzungsgetriebe, die Kurbel ist nämlich seitlich versetzt zur Achse angebracht. Ich würde sie in die frühe Nachkriegszeit oder 1950er Jahre einordnen.

Der Name der Rolle (to turn = drehen) könnte für eine englische Herkunft sprechen. Allerdings sieht das Firmenlogo schon sehr teutonisch aus. Eventuell wurde sie in Deutschland für den internationalen Markt produziert. Es gibt aus dieser Zeit einige Beispiele mit englisch klingenden Produkten aus deutscher Angelgeräte-Produktion, etwa die Stationärrollen „Silent“ (silent = leise) oder „Spinette“ (to spin = drehen).

Wer weiß mehr über die „Turnex“? Infos bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Gemarkt ist diese Rolle mit "Turnex"...
...und dem Firmenlogo "ST" oder "TS".
Die "Turnex" besitzt ein Übersetzungsgetriebe.
Abo Fisch&Fang