Teamangler berichten

1031
Zwischen laichenden Brassen erwischte Kurt Trinkl diesen Schuppi mit einem 24er Boilie im Flachwasser. Bilder: Imperial Baits

Für die Jungs von Imperial Baits ist die neue Karpfen-Saison bereits voll im Gange. Trotz kalter Nächte lohnt sich auch jetzt schon ein Ansitz.

Kurt Trinkl

Der Österreicher Kurt Trinkl befischte einen Gebirgssee in seiner Nähe und setzte auf Monster-Liver-Boilies. Auf seinem gefütterten Platz in nur 1,5 Metern Tiefe tummelten sich die Brassen. Er entschied sich deshalb große 24er Boilies einzusetzen, um die Beifänge zu vermeiden. Morgens, während des Abbauens, pfiff die letzte Rute ab und Kurt zog diesen gewaltigen Karpfen über den Kescher.

Andreas Filusch

Der erste Fisch der Saison ließ sich nicht lange bitten. Bereits 30 Sekunden nachdem die Rute ausgeworfen wurde, fiel der Swinger nach unten und dieser schöne Schuppenkarpfen begrüßte Andreas Filusch: „Wahnsinn – diesem Burschen habe ich wohl direkt vors Maul geworfen und er konnte nicht widerstehen. Er biss auf einen IB Carptrack Popup.“

Andreas Filusch
Mit einem Fallbiss nach nur einer halben Minute Angelzeit machte sich dieser Schuppenkarpfen von Andreas Filusch bemerkbar.
Ein kritisch ausbalancierter Boilie verhalf Luka Vukas zum Fisch.

Luka Vukas

Luka Vukas konnte an einem großen Natursee in Kroatien diesen wunderschönen Spiegelkarpfen fangen. Er pimpte die Köder mit Amino Complex Liquid und Powder. Als Hakenköder verwendete er einen „Half’n Half“-Boilie, halb schwebender Popup, halb sinkender Boilie.

Philip Jakob

Diesen dicken Spiegler konnte Philip Jakob schon im letzten Sommer im benachbarten Frankreich an einem 22 Hektar großen Baggersee überlisten. Der Luftdruck war extrem hoch, um 1030hPa. Er platzierte sein Rig zusammen mit einigen Crawfish-Boilies auf einer nur 40 Zentimeter tief liegenden Sandbank. Die Temperaturen kratzten an der 30 Grad Marke, doch dieser dicke Karpfen konnte den Boilies nicht widerstehen.

-pm-

Vorgeschmack auf den Sommer: Philip Jakob überlistete diesen Brocken im letzten Jahr im extremen Flachwasser.
Abo Fisch&Fang