Riverfisher: Flussangeln der Spitzenklasse in Dänemark

1011
Gelandet trotz gebrochener Rute: Gemeinschaftliche Freude über einen kapitalen Lachs aus der Skjern Å. Bild: Tobias Park

-Anzeige-

Weltbestes Lachs- und Meerforellen-Angeln in der Skjern Å

Die Geschichte des Lachses in der Skjern Å (Skjern Au) ist ein großer Erfolg, von einigen wenigen Exemplaren in den 1980er Jahren schwimmen jetzt bis zu mehrere Tausend Fische im Gewässer. Das zeigt sich auch an den Fängen: In den letzten Jahren wurden bis zu 1.500 Lachse pro Saison gefangen. Das Durchschnittsgewicht liegt bei ca. 6 kg. Die Skjern Å kann heute mit den besten Flüssen in Norwegen und Schweden konkurrieren.

Der größte Lachs, der in den letzten Jahren gefangen wurde, wog 20,5 kg und war 121 cm lang. Er hängt nun ausgestopft an der Wand im „Laksens Hus“ (Haus des Lachses), einem Anglerinformations- und Wissenscenter. Hier finden Sie Fischkarten, erhalten Beratung und können die neuesten Zeitschriften über das Lachsangeln lesen. Außerdem begegnen sich hier Angler aus dem In- und Ausland. Angelguides helfen Anfängern und geben Tipps für das Angeln in der Skern Å.

Lachsdrill an der Skjern Å. Bild: Terkel Christensen

Eines von Europas besten Meerforellen-Gewässern: die Karup Å

Die Karup Å (Karup Au) ist unvergleichlich unter den europäischen Angelgewässern, wenn es um Meerforellen geht. Der Fluss verläuft in Schleifen von der schmalsten Stelle bei Karup bis zu einer breiteren ­Ausdehnung in der Nähe des Skive Fjords und ist in erster Linie für seine kräftigen und großen Meerfo­rellen bekannt. Jedes Jahr werden Exemplare mit einem Gewicht von über 10 kg gefangen, was wenige Wasserläufe in der Welt bieten können. Die Meerforelle ist scheu und schwer zu überlisten, aber die Karup Å ist ein sehr sicherer Platz, diesen Trophäenfisch an den Haken zu bekommen.

Innerhalb von einem Radius von 50 km bieten wir Lachs- und Meerforellen-Angeln der absoluten Weltklasse in der Mitte von Dänemark.

Mehr Informationen auf: www.riverfisher.dk/de

Kleine Au mit kapitalen Meerforellen, die Karup Å. Bild: Jan Snejbjerg-Jensen

Neuheit:

Demnächst gibt es auch über das Angeln in der Gudenå Informationen beim Riverfisher.

Bild: Kenny Frost

-Anzeige-

Abo Fisch&Fang