Messingrolle aus München

317
Alte Messingrolle mit geradem Griff und einfachem Holzknauf.

Ende August habe ich hier im Sammlerblog über eine radikal umgebaute, uralte Multirolle aus der Gegend um München berichtet.

Jetzt habe ich aus gleicher Quelle eine weitere alte Messingrolle erwerben können. Sie besitzt eine gerade Kurbel mit einem einfachen Holzknauf. Die Rillen im Griff sind anscheinend nachträglich eingeritzt worden, offenbar war der Knauf dem Angler bei Nässe nicht griffig genug.

Die Rolle ist genietet und besitzt innen eine charakteristische Einbuchtung im Fuß. Innen und außen verläuft auf Front- und Rückplatte eine feine Zierrille. Auch die Spule im Innern ist sehr hübsch gearbeitet. Ein Klicker ist nicht vorhanden. Der Durchmesser liegt bei exakt 5 cm. Unter dem Fuß ist die Rolle mit Tusche schemenhaft und kryptisch beschriftet: 21/chf……0… (oder so ähnlich).

Im Hildebrand-Katalog habe ich ein ähnliches Modell in 5 cm ohne Schieber für die Knarre finden können. Diese Rolle besitzt ebenfalls die innere Mulde auf dem Rollenfuß, weicht aber in einigen Details auch ab (Kurbel, Zierrille).

Wer hat weitere Infos zu dieser Rolle? Bitte Mail an thomas.kalweit@paulparey.de

Einfachste Ausführung: Kein Schieber für einen Klicker vorhanden.
Die Rillen im Griffknauf wurden offenbar nachträglich mit einem Messer eingeritzt. Anscheinend herrschte auch damals Langeweile beim Angeln...
Charakteristisch an der Rolle ist die innere Mulde im Rollenfuß.
Die Spule im Innern ist sehr aufwändig und formschön aus Messing gedreht worden. Feinste Rillen sind als Werkzeugspuren noch vorhanden.
Wie so viele alte Rollen hat auch diese unter dem Fuß eine Beschriftung mit Tusche, wahrscheinlich der Preis und/oder die Größe, meistens geschireben als Bruch mit Schrägstrich.
Aus Hildebrand-Wieland Katalog von 1929: Diese Münchner Rolle besitzt ebenfalls eine Mulde im Fuß, keinen Schieber für den Klicker und hat auch einen Durchmesser von 5 cm.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang