ANZEIGE

Leder-Etui von DAM?

194
Gehört dieses Leder-Etui ab Werk zur Rolle? Oder wurde es nachträglich vom Angler angefertigt?
Gehört dieses Leder-Etui ab Werk zur Rolle? Oder wurde es nachträglich vom Angler angefertigt?

Dirk Plachner ist auf der Suche nach dem Hersteller eines Rollen-Etuis aus Leder. Hier seine Frage:

„Hallo Thomas, vor einiger Zeit habe ich mehrere Messingrollen erstanden. Es ging mir eigentlich nur um die DAM-Rolle, die dabei war. Als die Rollen bei mir ankamen, befand sich die DAM-Rolle in einer Leder-Box. Die Box war vorher nicht mit auf den Bildern abgebildet. Habe ihr keine Beachtung geschenkt und sie ist in einer meiner Schubladen verschwunden. Gestern Abend habe ich sie noch mal hervorgeholt und was soll ich sagen, sie ist eigentlich wunderschön. Die DAM Rolle Ø 52mm passt genau hinein. Eine Rolle mit Ø 55 mm schon nicht mehr. Ich habe die Box allerdings in keinem meiner Vorkriegskataloge von DAM gefunden. Es ist auch keinerlei Prägung auf oder in der Box zu sehen. Könnte sie trotzdem von DAM sein? Ich finde sie so schön, dass sie einen Platz neben der Rolle in meiner Vitrine gefunden hat. Gruß Dirk“

Hallo Dirk, wirklich eine sehr schöne und edle Kombination, die gebläute Rolle mit den Chromteilen und dazu das schwarze Leder-Etui! Ich glaube aber nicht, dass die DAM dieses Etui zusammen mit der Rolle im Angebot hatte. Früher gab es jede Menge Sattler und Schuster, die sich für ihre Rolle so etwas selbst anfertigen konnten, in allerfeinster Qualität. Ich bin mir auch etwas unsicher mit dieser Rolle. Die 495B kenne ich eigentlich nur in 55mm und größer, in 52mm taucht sie meines Wissens in den Katalogen nicht auf. Aber bei DAM ist ja alles möglich! Auch die großen silbernen Schraubenköpfe auf der Front haben mich etwas verunsichert, aber das könnte an der kleinen Größe liegen, alles erscheint so im Verhältnis zu groß. Milbro in England zum Beispiel hat ja sehr ähnliche Rollen wie DAM hergestellt, so dass einige Sammler früher sogar davon ausgegangen sind, dass Milbro auch für DAM produziert hat. Auf der anderen Seite sieht auch wieder sehr viel nach DAM aus, die Montage des Fußes, das gerändelte Kontergewicht… Beste Grüße Thomas

Link-Tipp: Gebläute DAM-Rolle

Infos bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Ungewöhnlich große Schrauben auf der Rollenfront.
Verchromtes Innenleben wie bei der 495B von DAM:

Ergänzung vom 15. März 2023:

Dirk Plachner per Mail: „Guten Morgen Thomas, dass das Etui wahrscheinlich nicht von DAM ist, hatte ich mir schon fast gedacht. Dass es sich dabei um eine DAM-Rolle handelt, weiß ich aus dem Katalog 1925 (Nr. 87) und auch aus den reichhaltigen Unterlagen, die ich von meinem Vater übernommen habe. Dort hat er die Rolle genau beschrieben. Auch das es zwei unterschiedliche Modelle gibt, ich habe nun beide. Milbro hat diese Art Rollen auch vertrieben, allerdings haben die immer einen anderen Schalter für die Ratsche und auch ein anderes Kontergewicht der Schwungkurbel. Solltest du eigentlich wissen. Anbei ein Bild der Rückseite von einer zerlegten gebläuten Rolle von Milbro, die ich mal zwecks Ersatzteile in England erworben habe. Dort ist der immer verbaute Schalter zu erkennen. Und nein, die Rolle habe ich nicht aus England erworben. Gruß Dirk“

Guten Morgen Dirk, danke für die Info! Ich habe im Katalog von 1925 nachgesehen. Bei der Nummer 87 steht aber nichts von gebläuter Platte und verchromtem Innenleben, das wäre eigentlich die 495B. Aber wie gesagt: Bei DAM ist alles möglich! Beste Grüße Thomas
Die Rolle Nr. 87 in 52mm im DAM-Katalog von 1925.
Die Rolle Nr. 87 in 52mm im DAM-Katalog von 1925.
Rückwand einer Milbro-Rolle, die Dirk Plachner für Ersatzteile zerlegt hat.
Rückwand einer Milbro-Rolle, die Dirk Plachner für Ersatzteile zerlegt hat.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang