Enge Verwandte

361
Schon sehr ähnlich: Oben die Ausführung von Spinax mit etwas spitzerer Nase, unten der Hecht von DAM.

Um die Wobbler von DAM ranken sich viele Geheimnisse, gibt es doch Wobbler aus den USA (Heddon) und Schweden (Spinax), die diesen Ködern aus Berlin zum Verwechseln ähnlich sehen.

Jürgen Keller schrieb per Mail: „Hallo Thomas, ich habe mal wieder was Nettes bekommen, einen engen Verwandten des Ever Ready-Hechtwobblers von DAM. Das ist ein sehr seltener Wobbler von Spinax aus Schweden – wie gesagt, er könnte auch aus demselben Haus kommen. Gruß Jürgen“

Die Angelgerätefabrik Spinax wurde von Mauritz Larsson in Saltsjöbaden, Schweden, gegründet. Es wurden dort in den 1920er Jahren sehr aufwändige Holzwobbler mit Zelluloid-Lack und Glasaugen hergestellt. Neben dem Hecht, Modell „Gädda“, hatte Spinax auch Wobbler im Programm, die dem DAM Novum zum Verwechseln ähnlich sahen. Sogar die Form der Tauchschaufel und die roten Kunststoffflossen haben Wobbler beider Hersteller gemeinsam. Wer da wen inspiriert hat, lässt sich heute nicht mehr genau sagen. Damals nahm man das mit dem Markenrecht nicht so genau. Diesen Hecht-Wobbler gab es von beiden Produzenten auch in mehrgliedriger Ausführung.

Wer hat weitere Infos über Spinax? Bilder an thomas.kalweit@paulparey.de

Tauchschaufel gemarkt mit SPINAX.
Eine sehr ähnliche Tauchschaufel des DAM-Modells gemarkt mit "EVER READY"-
Deutliche Ähnlichkeiten auch in der Aufsicht.
Die Drillingsmontage unterscheidet sich deutlich: Beim Schweden wurden nur einfache Ösen eingedreht.

Die Geschichte hinter den DAM-Wobblern ist immer noch sehr mysteriös. Manche Sammler haben spekuliert, dass die ersten DAM-Holzköder von Heddon in den USA hergestellt wurden. Zwischen den beiden Weltkriegen brach diese Exportmöglichkeit dann aber ab und DAM musste selbst aktiv werden. Im Katalog von 1933 verrät DAM, dass Holzköder zuerst aus den USA importiert wurden und dass man intensiv über Jahre versucht hat, diese Köder in hoher Qualität nachzubauen. DAM rühmte sich damals, dass die deutschen Wobbler besser lackiert und haltbarer montiert waren, als die amerikanischen Originale.

Link-Tipp: Wobbler von DAM…

Aus dem DAM-Katalog von 1933: Hier wird verraten, dass die Holzwobbler anfangs aus den USA importiert und dann verbessert in Deutschland nachgebaut wurden.
Abo Fisch&Fang