Drehbarer Abstandhalter

1174


Abstandhalter
So geht147s: Abstandhalter mit einem Wirbel am Ende des Drahtarmes verhindern das unliebsame Verdrallen des Vorfaches.

09/1998

Kein Ärger mit Schnurdrall mehr

By Dieter Schröder

Beim Naturköderangeln vom Kutter – aber auch beim Pilken – werden gern Drahtarme als Abstandhalter benutzt, bei denen das Vorfach einfach an die Öse am Ende des Halters geknüpft wird. Beißt ein Fisch, so kann dieser das Vorfach verdrallen, und es muss gewechselt werden.

Dies lässt sich vermeiden, indem man am Ende der Konstruktion einen Wirbel anbringt, der die Drehungen und somit den Drall verhindert. Damit der Wirbel fest am Ende des Drahtes sitzt, zieht man ein Stück Schrumpfschlauch über die letzten drei Zentimeter des Drahtes bis zum mittleren Teil des Wirbels.

Danach wird der Schlauch so erhitzt, dass er sich fest zusammenzieht und den Wirbel waagerecht am Draht fixiert. Schrumpfschlauch ist im Elektrohandel erhältlich.

Foto: Verfasser

Abo Fisch&Fang