Die blaue Trutta-Multirolle

406
Trutta-Multirollen in verschiedenen Blautönen, charakteristisch sind die zylinderförmigen Kurbelknäufe und die schräge Rändelung am Rollenrand.

Seit längerer Zeit habe ich diese blauen Multirollen mit der Marke „Trutta“ schon in meiner Sammlung.

Mit diesen Kurbelgriffen könnten sie gut von Noris oder Flechsenberger aus den 1950er Jahren stammen oder sogar schon erste Importe aus Fernost sein. Sie tauchen immer wieder einmal bei uns auf, müssen also in Deutschland vertrieben worden sein. Die Truttas ähneln aber irgendwie stark der roten Noris-Multirolle, vor allem wegen dem gerändelten Rand, deshalb habe ich sie wohl immer für kleines Geld auf Flohmärkten mitnehmen müssen. Die Aufschrift „Trutta“ (Forelle) ist für eine Multirolle schon etwas seltsam, das würde eindeutig besser zu einer Fliegenrolle passen, zumal es ja solche Modelle von DAM gibt.

Wer hat Infos über den Hersteller der „Trutta“? Mail an thomas.kalweit@paulparey.de

Vergleichbare Multirollen: Links die rote Noris-Multi, ebenfalls mit geschwungener Kurbel und einem gerade gerändelten Rollenrand. Rechts ein Flechsenberger-Modell, hier sind die Griffknäufe sehr ähnlich zur "Trutta".
Bei der Flechsenberger-Multi weicht die Platzierung des oberen Rollensteges stark von den anderen Modellen ab.

Anmerkung vom 10. Mai 2021:

Gerhard Dee schrieb per Mail: „Hallo Thomas, in meiner Sammlung steht neben der „Trutta“ noch eine andere, äußerlich völlig farb- und baugleiche Multirolle, die aber mit „Essox“ beschriftet ist. Zusätzlich könnte man vielleicht auch noch die von Dir am 23. Mai 2013 vorgestellte blaue Version der „Cyprinus“-Rolle mit in die Betrachtungen einbeziehen. Alle genannten Rollen sind blau eloxiert und mit lateinischen Fisch-Bezeichnungen in Schreibschrift gemarkt. Der Schriftzug der Cyprinus ist ähnlich geschwungen und verziert wie bei Trutta und Essox. Auch die verwendeten Kurbelgriffe und Schiebeknöpfe für die Knarren sind baugleich. Das könnte darauf hinweisen, daß all diese Rollen eine gemeinsame Quelle (Noris?/Stork?) haben. Belege dafür habe ich aber bisher noch nicht gefunden. Herzliche Grüße, Gerhard

P.S. Bei der Recherche bin ich auch auf den Beitrag zur Cyprinus vom 16.02.2011 gestossen. Ich kann mich ebenfalls an diese „denkwürdige“ Ebay-Auktion erinnern. Der Karton war in der Tat von Kaisers-Kaffee und die aufgeklebte 1874er Wappen-Plakette stammte eindeutig von einer Rolle der französischen Firma Bretton (z.B. Modell 400R).“

Mit der "Trutta" baugleiche Multi mit der Aufschrift "Essox" aus der Sammlung Gerhard Dee.
Die von Stork vertriebene "Cyprinus" wurde offenbar vom gleichen Hersteller gebaut, Kurbel, Beschläge und Schreibschrift-Marke mit lateinischem Fischnamen sind identisch.
Abo Fisch&Fang