DAM Trutta 5200 ½ mit Bakelit-Gehäuse

1271
Ungewöhnlich: Vorne auf der Spule gemarkte Trutta.

Normalerweise hat die Trutta 5200 1/2, das berühmte Fliegenrollenmodell von DAM mit Schnurführung, welches in den 1930er bis zum Ende der 1950er Jahre produziert wurde, immer ein Alugehäuse.

Frank M. schickte uns jetzt Fotos von einer etwas anderen Ausführung dieser Rolle: „Hallo Thomas, ich habe vor ein paar Jahren eine seltsame Trutta erwerben können, die wie die Ideal 6050 ein Bakelit-Gehäuse hat. Habe ein paar Bilder zum Vergleich gemacht. Normal ist die Trutta auf dem Gehäuse gemarkt, aber das geht bei Bakelit ja nicht. Kannst du mir Näheres über die Rolle sagen? Gruß Frank“

Hallo Frank, zuerst dachte ich, da hat einfach jemand eine Ideal mit der Spule einer Trutta bestückt. Aber dann habe ich Deine E-Mail gelesen. Das stimmt, bei der Trutta war immer nur hinten das Gehäuse und nicht vorne die Spule gemarkt. Die Ideal wurde zwischen 1936 und 39 gebaut, also kurz vor dem Krieg. Die Trutta war zeitgleich im DAM-Programm, zuvor hieß das Modell noch „Ever Ready“. Ich kann mir deshalb vorstellen, dass vielleicht aus Materialmangel Teile beider Rollen miteinander kombiniert wurden, vor allem ab 1939. Aber vielleicht weiß ein anderer DAM-Sammler mehr? Übrigens: Normalerweise müsste die 1/2-Ausführung einen Achatschnurführer besitzen, diese konnte am Bakelit-Gehäuse aber überhaupt nicht montiert werden. Das macht die ganze Sache noch mysteriöser… Beste Grüße Thomas

Infos bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Eine weitere Besonderheit: Das Gehäuse besteht aus Bakelit, wie bei der DAM Ideal. Bei der Trutta müsste es eigentlich aus Alu-Spritzguss sein.
Rollen im Vergleich: Links die Ideal 6050, rechts die Trutta 5200 1/2. Beide sind bis auf die Achsmutter identisch. Man beachte die weißen Vorkriegsgriffe.
Auch von hinten sehen beide Rollen absolut gleich aus. Der anscheinende Größenunterschied kommt durch persepektivische Verzerrung der Fotolinse zustande.
So müsste eine Trutta eigentlich aussehen: Nur hinten gemarkt und mit Alugehäuse.
Links "normale" Trutta: Spule ungemarkt und mit Alugehäuse. Rechts die ungewöhnliche Variante mit Bakelit-Gehäuse und gemarkter Spule.
Der passende Karton zur Vorkriegs-Trutta 5200 1/2.

Anmerkung vom 2. Januar 2023

Markus Schober schrieb via Facebook: „Hallo Thomas, ich konnte ja kürzlich eine „Trutta 5200 1/2“ erwerben. Auf den Beitrag hin habe ich die Spulen verglichen. Die lassen sich problemlos mit der Ideal untereinander austauschen. Ob die so aus dem Werk rauskamen oder von einem Angler, der beide besaß, vertauscht wurde, wird wohl ein Rätsel bleiben. So wie ich etliche ungemarkte Ideal kenne, wird es offensichtlich auch gemarkte Trutta-Spulen gegeben haben. An alle „Bloger“ die besten Wünsche zum neuen Jahr! Petri Gruß Markus“

Die Spulen zwischen Ideal und Trutta (Mitte) lassen sich problemlos durchtauschen. Rechts eine Ideal mit ungemarkter Spule!
Links Ideal mit Bakelitgehäuse, rechts Trutta 5200 1/2 mit Achatschnurführung.
Die Rückseiten: Links Ideal, rechts frühe Trutta, noch mit "Ever Ready" gemarkt und quadratischer Achsmutter.
Besonders seltenes Fliegenrollenmodell von DAM: Die Salmo 5201 1/2, wobei der Zusatz 1/2 immer für den Achatschnurführer steht.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang