Wunderwelt der Reklamemarken (II)

253
Fünf druckfrische Reklamemarken von Münchner Angelgerätefirmen. Erstaunlich, dass sie sich die letzten 100 Jahre so gut erhalten haben.

Im vergangenen November haben wir hier im Sammlerblog schon einmal über die „Wunderwelt der Reklamemarken“ berichtet.

Jetzt bin ich auf eBay wieder auf einige Exemplare gestoßen. Sie sind „postfrisch“ oder „MNH“ und mit „Originalgummi“, wie ich als passionierter Briefmarkensammler sagen würde. Zum Glück gibt es viele Sammler außerhalb des Angelbereichs, die solche Firmen-Vignetten sammeln und über 100 Jahre in ihren Alben behütet haben.

Ich habe zwei verschiedene Vignetten der Firma Hildebrand’s Nachfolger Jakob Wieland aus München ergattern können. Auf der blauen Vignette wird „Angel-Geräthschaften“ noch mit „th“ geschrieben, so dass ich diese Marke auf um 1910 oder kurz vorher einordnen würde, Wieland hat Hildebrand erst im Jahr 1900 übernommen.

Dann habe ich noch drei Reklamemarken der Firma „J.M.Sailer Angel- und Fischereigeräte München“ bekommen können. Diese Marken stammen aus einer Zeit, als es schon Telefon gab. Aber beim googeln musste ich staunen: In München gab es das erste Telefonbuch schon 1883 mit 145 Anschlüssen.

Wer hat weitere Angel-Reklamemarken in seiner Sammlung? Bilder bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Auf dieser Vignette von Hildebrand-Wieland wird "Angelgeräthschaften" noch mit "th" geschrieben, das zeugt von höherem Alter.
Auf der Rückseite ist die Gummierung der Marke noch komplett erhalten. Sie konnte damals einfach angeleckt und vom Gerätehersteller auf eine Schachtel oder Blechbox der Firma Hildebrand-Wieland aufgeklebt werden.
Die rot-schwarze Vignette ist besonders hübsch.
Auch hier ist der Gummi auf der Rückseite erhalten.
Vignette der Firma Stork auf einem amerikanischen Hendryx-Karton. Der Münchner Hersteller hat damals einfach die Informationen des eigentlichen Rollenproduzenten grob abgekratzt und sein eigenes Firmenlogo darübergeklebt.
Auch von Noris in Nürnberg gab es Reklamemarken, hier auf einer hellblauen Köderschachtel.

Anmerkung vom 3. Juni 2022:

Auch Jan Wolter hat eine druckfrische Werbe-Vignette von Hildebrand-Wieland in seiner Sammlung.

Abo Fisch&Fang