ANZEIGE

Uralte Vorfach-Dosen (II)

919
Weitere Varianten: Oben Vorfach-Dosen von Noris, unten eine von Stork.

Gestern haben wir hier im Sammlerblog alte Alu-Dosen zur Aufbewahrung von Fliegenvorfächern aus Seidenwurmdarm vorgestellt.

Gerhard Dee hat noch weitere Varianten in seiner Sammlung. Er schrieb uns per Mail: „Hallo Thomas, hier sind noch ein paar Bilder von anderen Vorfach-Dosen-Varianten. Die flache Stork-Dose ist etwas anders gemarkt als die zwei von Dir bereits vorgestellten. In der Mitte steht (auf dem Kopf): „Garant. Rein Aluminium“. Bei den beiden Noris-Dosen handelt es sich um die „Doppeldecker“-Versionen. Auf der Vorderseite waren die Fliegen und auf der Rückseite die Vorfächer untergebracht. So brauchte man nicht mit mehreren Döschen gleichzeitig herumzujonglieren. Herzliche Grüße, Gerhard“

Infos, Fragen und Anregungen bitte per Mail an thomas.kalweit@paulparey.de

Die Stork-Dose ist dreifach gemarkt: Mit Storch-Logo, "H. Stork München" und dazu noch "Garantiert Rein Aluminium". Das leichte Metall war damals offensichtlich ein Hightech-Material.
Die beiden Seiten der Noris-Dosen sind unterschiedlich gemarkt. Eine Seite der "Doppeldecker" war für Fliegen, die andere für Vorfächer gedacht.
Alle Noris-Dosen sind Doppeldecker, die sich von beiden Seiten öffnen lassen.
In den Dosen befinden sich im Vorfach-Abteil Filzscheiben, dazu Fliegen, zum Teil noch am Seidenwurmdarm (gelbe Maifliege rechts).
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang