Schnelle Verbindung

715


Knoten
So sieht der fertige Knoten aus!
Knoten
So sieht der fertige Knoten aus!
Bild 5
So sieht der fertige Knoten aus!
Bild 4
So sieht der fertige Knoten aus!
Bild 3
So sieht der fertige Knoten aus!
Bild 1
So sieht der fertige Knoten aus!

Ideal für Monofil und Fliegenschnur

09/1999

By Hans Eiber

Vor einiger Zeit habe ich mir bei einem befreundeten amerikanischen Fliegenfischer einen „neuen“ Knoten für die Verbindung von Vorfach und Fliegenschnur abgeguckt. Und dann musste ich mich am Fischerstammtisch darüber aufklären lassen, dass dieser Knoten zum traditionellen Handwerkszeug eines jeden Grund- und Posenfischers gehört, nämlich als Stopperknoten zum Feststellen freilaufender Posen. Das wiederum ist nichts anderes, als ein einfacher Grinnerknoten.

Zumindest als Möglichkeit der Verbindung von Monofilvorfach und Fliegenschnur ist dieser aber noch ziemlich unbekannt. Er ist zudem viel einfacher zu knüpfen als der klassische Nagelknoten, mit dem ich persönlich schon immer etwas auf Kriegsfuß stand. Jetzt gelingt es auch mir schnell und tadellos, ein monofiles Vorfach und die Fliegenschnur zu verbinden.

Also, hier ist sie, die Bindeweise für alle, die den „Stopperknoten“ nicht kennen oder ihn vergessen haben sollten, aber eine rasche, unkomplizierte und vor allem absolut sichere Methode suchen, um das Vorfach an die Fliegenschnur zu knüpfen.

Der besseren Erkennbarkeit wegen wurde auf den Demo-Fotos statt eines durchsichtigen Vorfachmonofils eine orangerote geflochtene Schnur verwendet.

Der Knoten eignet sich für Fliegenschnüre mit geflochtener Seele. Vorsicht bei Fliegenschnüren mit einer Seele aus Monofil. Hier könnte der Kunststoffmantel abgezogen werden.

Foto: Verfasser

Bilder

Abo Fisch&Fang