Marmorkarpfen in Dillmarinade

2123


Marmorkarpfen

09/1999

Sie haben einen Marmorkarpfen gefangen und wissen nicht, was sie mit dem schönen Fisch machen sollen? Gebraten und in Dillmarinade eingelegt, sind Marmorkarpfen-Karbonaden ein Hochgenuss.

By Jürgen Lorenz

Zutaten

Ein Kilogramm zwei Zentimeter dicker Marmorkarpfen-Karbonaden

1.300 ccm Wasser

150 ccm Kräuteressig

50 ccm Essig-Essenz

Saft von zwei Zitronen

drei bis vier scharfe Peperonischoten

zwei Schoten bunten Gemüsepaprika

vier mittelgroße Möhren

vier Zwiebeln

ein großes Bund Dill

50 g Sellerie

1/2 TL getrocknete Dillkörner

ein EL Fischgewürz

zwei bis drei Lorbeerblätter

ein EL gekörnte Gemüsebrühe

drei EL Zucker Salz

zirka 60 g Margarine Mehl.

Zubereitung

Die entschuppten Karbonaden kalt spülen. Gegebenenfalls Flossen entfernen. Mit dem Saft einer Zitrone säuern. Nach etwa zehn Minuten trocken tupfen, salzen und mehlen. In der Pfanne ohne Deckel in mäßig heißem Fett sechs bis sieben Minuten je Seite goldbraun gar braten.

Das Gemüse putzen. Peperoni der Länge nach aufschneiden. Kerne unter kaltem Wasser entfernen. Die Schoten in feine Streifen schneiden. Sellerie sowie die entkernten und gespülten Paprikaschoten in grobe Streifen schneiden. Zwei Möhren und die Zwiebeln in Scheiben schneiden. Zwei Möhren längs halbieren. Das Wasser aufkochen. Essig-Essenz, Saft einer Zitrone, Zucker, 1 1/2 EL Salz, Lorbeerblätter, Gemüsebrühe, Fischgewürz, Dillkörner, Möhren, Scheiben von zwei Zwiebeln, Peperoni, Paprika, Sellerie sowie einen Zweig Dill zugeben. Fünf Minuten sachte kochen, dann abkühlen lassen.

Dillspitzen grob von den Stengeln zupfen und in die fast abgekühlte Marinade geben. Die Karbonaden auf rohen Zwiebelringen und dem Gemüse in einer Schüssel oder Schale aufschichten. Mit der erkalteten Dillmarinade so auffüllen, dass alles gut bedeckt ist. Dann im Kühlschrank drei bis vier Tage durchziehen lassen.

Bratkartoffeln bilden eine leckere Beilage.

Foto: Jürgen Lorenz

Abo Fisch&Fang