Karpfen-Setup für Individualisten

731


Bild: Korda
Englische Karpfenangler lieben den Aufbau mit einzelnen Banksticks. So ein Setup perfekt symmetrisch aufzubauen, ist fast ungmöglich. Korda hat das Problem jetzt mit dem Singlez-System gelöst. Bild: Korda

Seit Jahren schon sorgt das Karpfen-Setup von Korda-Star Danny Fairbrass für Gerede: Was ist das? Woher hat er das? Wo bekommt man das?

Der Buzzerbar liegt beim Singlez-System auf dem Boden auf. Bild: Korda

Bisher nirgends, denn es war ein Unikat, angefertigt für Danny nach seiner Idee und seinen Vorgaben. Ein Setup, das den klassischen Rodpod sozusagen auf den Kopf stellt und in Style und Funktion kaum zu überbieten ist. Es verbindet den klassischen Look eines Bankstick-Einzelaufbaus mit der Funktion und Stabilität eines Buzzerbars. Ab sofort ist das „Singlez“-System erhältlich.

Korda hat nach langer Recherche im renommierten Hersteller JAG aus England einen verlässlichen Partner gefunden, der das Singlez-System nach Dannys Vorgaben in der bestmöglichen Qualität anfertigt. Herz des Systems ist ein klassischer Edelstahl-Buzzerbar, der erweitert um einen Erdspeer (Ground Spike) und Stabilisator mit Hilfe des „Dig Bars“ super stabil in den Boden gedrückt wird. Der Buzzerbar liegt dabei auf dem Boden auf.

Verlängerungen sind ebenso erhältlich wie Versionen für zwei und drei Ruten in unterschiedlichen Breiten. Wichtig ist: Vorne müssen breitere Buzzerbars gewählt werden. Das Singlez System ist nicht nur stabil, es sieht auch so aus, als würden die Ruten in der exakt gleichen Distanz zueinander auf einzelnen Edelstahl-Sticks stehen.

-pm-

Abo Fisch&Fang