Hydropsyche

2189


Hydropsyche
Hydropsyche

Ein in den nordrhein-westfälischen Flüssen Agger und Sieg sehr fängiges Muster von Fliegenbinder Hans Ernst Hilgers.

Die Köcherfliegen-Larven der Gattung Hydropsyche bauen keinen Köcher aus Steinchen oder Pflanzenteilen. Sie weben Wohngespinste mit denen sie in den Fließgewässern Nahrung aus dem Wasser filtern.

 

Bindeanleitung

Haken: zum Beispiel der Tiemco-Nymphenhaken „TMC 947BL“ mit leicht gebogenem Hakenschenkel in der Hakengröße 8 – 10

Beschwerung: Bleidraht

Schwanz: Spitzen von 2 bis 3 Straußenfibern

Rippung: Kupferdraht

Rückenschild: aus transparenter Folie

Körper: Dubbing mit Straußenfibern, wobei die überstehenden Enden der Straußenfibern als Beinchen dienen

Kopf: kleine Kettenaugen, schwarzer Lack

 

 

Abo Fisch&Fang