Draht von der Rolle

1050


10/1999

Räucherhaken improvisieren

By Jürgen Lorenz

Mitunter ergibt sich ein Räuchertermin ganz plötzlich. Nur hat der Angelfreund die ausgeliehenen Räucherhaken leider noch nicht zurückgebracht. Alles kein Problem! Aus einigen Drahtstücken lassen sich rasch und kostenlos provisorische fertigen:

Ein zwei bis drei Millimeter dicker Draht wird mit einer scharfen Kneifzange in 20 Zentimeter lange Stücke geschnitten. Lediglich zum Räuchern von Hornhechten benötigt man 30 Zentimeter lange. Dann ein Ende des Drahtstückes mit einer Feile (oder auf einem Stein) etwas anspitzen und abwinkeln. Jetzt das gerade Endstück von der offenen Bauchseite her durch das Fischmaul führen und das abgewinkelte Ende zirka zwei Zentimeter unterhalb des Fischkopfes dicht an der Hauptgräte vorbei so durch das Rückenfleisch stechen, dass es zwei bis drei Zentimeter herausschaut. Dieses Drahtstück etwas nach oben biegen. Nun muss nur noch das aus dem Fischmaul ragende Endstück zu einem Haken gebogen werden, und schon kann der Flossenträger in die Rauchkammer wandern. Nach dem Räuchern den Einhängebogen gerade biegen und den Haken nach unten aus der Bauchhöhle herausziehen.

Foto: Verfasser

Abo Fisch&Fang