ANZEIGE

Die kleinste Sportex Turbo Carat

287
Die kleinste Ausführung der Sportex Turbo Carat, kaum 10cm lang, inklusive Heckbremse.
Die kleinste Ausführung der Sportex Turbo Carat, kaum 10cm lang, inklusive Heckbremse.

Heute ist uns Sportex vor allem als Ruten-Hersteller bekannt. In den 1980er hatte die deutsche Firma aber auch Stationärrollen im Programm.

Die Turbo Carat-Serie kam 1982 auf den Markt und ähnelt sehr den schwarzen Cardinal-Rollen von Abu, aber auch andere Hersteller wie Cormoran (Corsar C3) oder Shakespeare (Sigma Supra) hatten zeitgleich sehr ähnliche Rollen im Programm. Das schwarz-goldene Design lag anscheinend in der Luft.

Die Turbo Carat ist eine sehr hochwertige Vollmetall-Rolle, die in Japan produziert wurde. Vor allem das größere 300er Modell mit wuchtigen 420g Gewicht findet man ab und an im Netz oder auf Flohmärkten. Die beiden kleineren Modelle und vor allem die kleinste 100er Ausführung der Turbo Carat ist anscheinend recht selten.

Dennis Weigand besitzt eine winzige Turbo Carat und schrieb uns dazu: „Hallo Thomas, Du hast 2020 im Sammlerblog über die Sportex Turbo Carat geschrieben und erwähnt, dass Dir die kleineren Modelle bisher nicht in die Hände gekommen sind. Ist dies immer noch der Fall? Ich habe nämlich tatsächlich noch eine Sportex Carat 100 in meinem Sammelsurium. Als Größenvergleich auf den Fotos musste eine ABU Cardinal 55 und ein Zollstock herhalten. Liebe Grüße Dennis“

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Größenvergleich mit einer ABU Cardinal 55. Die Turbo Carat 100 fasste 160m 0,20er Schnur.
Größenvergleich mit einer ABU Cardinal 55. Die Turbo Carat 100 fasste 160m 0,20er Schnur.
Rechts die Turbo Carat 100, stilgerecht bespult mit orange-brauner Schnur. Aus dem Sportex-Katalog von 1982.
Rechts die Turbo Carat 100, stilgerecht bespult mit orange-brauner Schnur. Aus dem Sportex-Katalog von 1982.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang