ANZEIGE

DAM Makrelen-Schwimmer

1049
Makrelen-Schwimmer
Frühe Version des DAM Makrelen-Schwimmers mit Rubbelbildchen (Ziegenbock plus springende Forelle) aus den 1960er Jahren. Mit Antenne ist das größte Modell 50 cm lang.

Der Makrelen-Schwimmer „B 1126“ wird im DAM-Katalog von 1961 als Neuheit aufgeführt. Es gab ihn in 24 und 50 cm Länge. Das B in der Bestellnummer steht für den Herstellungsort Berlin.

Sören Fietz konnte ein großes Exemplar dieses imposanten Schwimmer-Modells ergattern. Er schrieb uns dazu:

„Moin, diese überaus imposante Pose gehört zu den äußerst seltenen Funden von altem und sammelwürdigem Angelgerät in räumlicher Nähe zu meinem Wohn- bzw. Dienstort, denn Norddeutschland ist ja leider weitestgehend eine sehr schwierige Region für Sammler. Ich habe diese Pose im originalen Plastikfutteral bekommen, dieses jedoch entfernt, denn der Makrelen-Schwimmer zeigt verpackt nicht annähernd ihre volle Schönheit. Zudem hat die DAM in den 1960ern eine für einen Sammler unschöne Entscheidung getroffen, die Antenne wurde mit Tesafilm an den Posenkörper geklebt, auf gleich Weise wurde dort der metallene Stopper befestigt. Dennoch, aufgrund der hervorragenden Lacke, welche die DAM in der Produktion eingesetzt hat, ist der Lack vom Tesafilm nicht beschädigt worden! Mit Isopropanol lassen sich diese Klebstoffreste hervorragend entfernen, der Lack der Pose leidet nicht im Geringsten! Ich werde den Stopper nun eventuell mit zerstörungsfreiem Filmoplast aufkleben, sodass er wieder wie im Original befestigt ist. Diese Pose misst montiert unglaubliche ca. 50 cm (!) und ist mit dem von DAM-Ruten bekannten Rubbelbildchen versehen. Mein Rubbelbildchen ist rechts minimal beschädigt, eine Folge des Tesafilms. Zum Vergleich habe ich Fotos eines noch nicht restaurierten Exemplars beigefügt. Gruß Sören“

Hallo Sören, ich habe auch einen Faible für riesige Posen! Vor Jahren habe ich einmal aus dem Norden zwei riesige Wickelbrettchen mit dem DAM Makrelen-Schwimmer bekommen. Diese Fertigangeln wurden offenbar zum Heringsfischen eingesetzt, überall finden sich auf dem Holz die kleinen Schuppen. Weil die Posen mit ausgezogener Antenne auf die „Brettchen“ (man muss eher Bretter sagen) gewickelt wurden, sind diese über 50 cm lang. Also nichts für in die Angeltasche. Zwei Makrelen-Schwimmer in OVP aus späterer Zeit habe ich auch noch fotografiert (siehe ganz unten). Aber Dein frühes Modell mit dem DAM-Rubbelbildchen ist schon ein absoluter Hingucker! Beste Grüße Thomas

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Bei den ersten Modellen besteht die Schnurführung noch aus einer Art Metallfeder. Später tragen die Posen einen weißen Kunststoffring mit Öse.
Ab Werk wurde der mitgelieferte Schnurstopper mit Tesafilm angeklebt.
Mit Isopropanol lassen sich die Tesafilmreste einfach entfernen. Hier wurde bei diesem frühen Modell die lange Antenne noch angeklebt. Bei späteren Makrelen-Schwimmern war sie ausziehbar.
Makrelen-Schwimmer
Ein noch nicht restauriertes Exemplar des DAM Makrelen-Schwimmers.
50 cm lange Wickelbrettchen zum Meeresangeln mit Makrelen-Schwimmern von DAM.
Bei späteren DAM Makrelen-Posen lief die Schnur durch einen weißen Plastikring, die Antenne war teleskopierbar.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang