ANZEIGE

Belaco-Messingrolle aus Alu

232
Rechts eine normale Messingversion der Belaco-Rolle mit Zickzackrand und durchbohrter Platte, links die seltene Ausführung aus Aluminium.
Rechts eine normale Messingversion der Belaco-Rolle mit Zickzackrand und durchbohrter Platte, links die seltene Ausführung aus Aluminium.

Die Belaco-Messingrollen von Berndt, Lax & Co aus Leipzig mit dem markanten Zickzackrand kennen wir mit ungelochter und auch gelochter Spule. Wie ihr Name schon sagt, sind sie aus Messing.

Jens Friedrich hat aber ein ganz besonderes Exemplar in seiner Sammlung: „Hallo Thomas, Du hattest in der Vergangenheit schon über die Belaco-Messingrollen berichtet. Hier ein Stück aus Aluminium. Ich besitze sie schon seit einigen Jahren, habe aber noch keine zweite gesehen. Wurde diese Rolle auch so im Katalog angeboten? Schöne Grüße Jens“

Hallo Jens, da hast Du auf jeden Fall ein sehr seltenes Stück! Ich habe einmal meine drei Belaco-Kataloge durchgesehen (1932, 34 und 37).  Im Katalog von 1932 findet sich die Belaco-Rolle mit Zickzack-Rand (Nr. 591a) anfangs nur in der einfachen Version mit undurchbohrter Platte. Es gab aber schon ein Sondermodell, die Nr. 591 ¾, „fein brüniert und mit vernickelter Trommel“. In der Zusatzpreisliste von 1934 erscheint dann auch erstmals die Version 593 mit durchbohrten Seitenplatten, aber nur aus Messing. Im Katalog von 1937 findet sich die 593 auch nur in der Messingversion. Es gab die Rolle in den Größen 65 und 80 mm, es wird aber keine Aluversion erwähnt. Vielleicht hat ein anderer Sammler noch weitere Kataloge, in denen er einmal für uns nachschauen kann. Ich kann mir nur vorstellen, dass die Alu-Rolle eine Kriegsversion von Belaco ist. Messing wurde ja ab 1939 für die Rüstungsindustrie stark rationiert und sogar DAM musste die 495 aus Alu herstellen („Kriegsversion für Flechsenberger“). Beste Grüße Thomas

Infos bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Ansicht von der Rückseite. Diese Belaco-Rollen lassen sich durch das Zickzack-Muster sehr leicht und eindeutig identifizieren.
Ansicht von der Rückseite. Diese Belaco-Rollen lassen sich durch das Zickzack-Muster sehr leicht und eindeutig identifizieren.
Verschiedene Belaco-Modelle. Die besseren Versionen mit ventilierten Seitenscheiben besitzen eine Schwungkurbel.
Die Nr. 593 im Belaco-Katalog von 1937.
Die 593 wird 1937 als Neuheit angepriesen, obwohl sie schon in der Zusatzpreisliste von 1934 auftaucht.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang