ANZEIGE

Beidseitig gemarkte DAM Trutta 5200 ½

1708
Ungewöhnlich: Diese Trutta 5200 1/2 ist auch auf der Spule mit Schriftzug gemarkt. Das 1/2 steht für die Ausführung mit Achatring. Der weiße Griffknauf weist diese Rolle als Vorkriegsmodell aus.

Von der Vorkriegs-Trutta gibt es einige Varianten, kürzlich hatten wir hier im Blog eine Ausführung mit Bakelit-Rückwand, jetzt sehen wir eine beidseitig gemarkte.

Dirk Plachner schrieb uns dazu: „Hallo Thomas, ich bräuchte noch einmal deinen Rat. Vor ein paar Tagen konnte ich eine Trutta 5200 1/2 erwerben. Es handelt sich um ein Vorkriegsmodell, das weiß ich schon. Das Besondere ist allerdings, dass sie sowohl auf der Spule, wie auch auf der Rückseite mit Trutta 5200 1/2 gemarkt ist. Im Blog habe ich schon deinen Bericht zu diesen Rollen gelesen, konnte aber bezüglich meiner Ausführung nichts finden. Gruß Dirk“

Hallo Dirk, da hast Du ein schönes Stück ergattert! Wie Du schon bemerkt hast, weisen der weiße Griffknauf und die viereckige Achsmutter diese Rolle ganz klar als Vorkriegsmodell aus. Im Dezember 2022 hatten wir hier im Sammlerblog eine Trutta, die ebenfalls vorne auf der Spule gemarkt war. Diese hatte aber ein Bakelitgehäuse wie bei einer DAM Ideal. Meine Theorie hierzu: Eventuell hat es die Trutta, vielleicht aus Materialmangel, auch mit Bakelit-Gehäuse gegeben. Da man die Bakelitrückwand nicht gravieren konnte, wurde bei diesen Rollen die Spule mit „Trutta 5200 ½“ gemarkt. Eventuell wurde Deine Rolle dann später einmal mit einer solchen Spule als Ersatzspule bestückt. Bei DAM ist aber alles möglich: Vielleicht hat es auch ab Werk eine beidseitig gemarkte Rolle gegeben, ob als Fehler oder absichtlich. Beste Grüße Thomas

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Diese Rolle ist auch auf der Ruckwand gemarkt, so wie es sein sollte. Man beachte die quadratische Achsmutter.
Die 1/2-Version besitzt einen Achatring als Schnurführer.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang