Achtung Karpfen-Herpes

1114


Merkblatt Koi-Herpes
Bisher werden nur Koi- und Nutzkarpfen von dem Virus befallen.Bild: pixelquelle.de

Thüringens Umweltminister, Dr. Volker Sklenar, hat am 26. Februar 2005 in Erfurt vor dem Koi-Herpesvirus gewarnt.

Auf der Hauptversammlung des Landes-Fischereiverbandes Thüringen erklärte der Minister, dass zum Fischartenschutz auch der Schutz vor Fischkrankheiten und -seuchen gehöre. So gebe die Koi-Herpesvirus-Infektion, eine Virus-Erkrankung, die wirtsspezifisch Koi- und Nutzkarpfen befällt, Anlass zur Sorge.

Erster Fall in Thüringen

Sie kann durch Fischereigeräte, Wassergeflügel, Transportwasser und die Fische selbst übertragen werden. Im vergangenen Jahr trat diese Fischseuche erstmalig in Thüringen auf.

Der Minister forderte die Angler auf, bei Besatzmaßnahmen oder Fischtransporten auf ein amtliches Fisch-Gesundheitszeugnis zu achten. Noch 2005 sollen gemeinsam mit dem Fisch-Gesundheitsdienst Thüringen Informations-Veranstaltungen zur Koi-Herpesvirus-Infektion durchgeführt werden.

Info: Auf www.thueringen.de können Sie sich ein Merkblatt zum Thema Koi-Herpesvirus als pdf-Datei herunterladen.

Link-Tipp: Koi-Karpfen verbreiten Herpes-Virus

-pm-

Abo Fisch&Fang