Zwischen Hightech-Ködern und Showküche

277
„Snack und Schnack“ mit Angelguide Jörg Strehlow (rechts) und Kochprofi Sebastian Bruns. Bild: agentur pres(s)tige
„Snack und Schnack“ mit Angelguide Jörg Strehlow (rechts) und Kochprofi Sebastian Bruns. Bild: agentur pres(s)tige

Am 10. und 11. November ist die deutsche Angelszene zu Gast auf den Magdeburger Meeres- und Raubfischangeltagen.

Die große mitteldeutsche Messe für Angelsport und -tourismus steht in den Startlöchern. Mehr als 100 Aussteller aus ganz Europa sowie namhafte Angelprofis haben sich dazu für das kommenden Wochenende vom 10. und 11. November in den Messehallen zu den Magdeburger Meeres- und Raubfischangeltagen angesagt. „Unsere Messe ist mit Blick auf die bevorstehende Angelsaison 2019 ein wichtiger Termin im Kalender der überregionalen Angelsportszene. Passend dazu stellen zahlreiche Hersteller ihre Trends und Produktneuheiten wie neueste Hightech-Angelausrüstungen sowie bekannte und teils außergewöhnliche Reiseziele vor“, so Projektleiterin Anja Gertig von der Messe Magdeburg: „Wir erwarten erneut Tausende Besucher aus ganz Deutschland.“

Mit dem Programm „Snack und Schnack“ kommt auch die Krönung eines jeden Angeltages auf der Messe in diesem Jahr nicht zu kurz: eine leckere Fischmahlzeit. So mancher Petri-Jünger entpuppt sich schließlich auch als guter Hobby-Koch. So wie Profi-Angler Jörg Strehlow. Der 48-Jährige brachte mit „Fischküche für Angler“ bereits ein Buch mit leckeren Rezepten heraus. Der erfahren Angelguide und Autor aus Bleckede (Niedersachsen) ist mit seiner Showküche zu Gast. Dort wird an allen Messetagen frischer Fisch direkt am Stand für die Besucher zubereitet – verfeinert mit den von ihm selbst kreierten „Spicyfish“-Gewürzen. Und Strehlow kommt nicht allein: An seiner Seite schwingt Sebastian Bruns, Profikoch mit Sterneküche-Erfahrung, das Kochbesteck. Nebenher „schnacken“ und fachsimpeln die beiden nicht nur über die leckersten Zubereitungsarten von Fisch, sondern zum Beispiel auch über umweltfreundliche Köder, bleifreie Jig-Köpfe oder brandneue Stinger und Drillinge mit Schonhaken. „Die Angler wollen auch wissen, wie sie ihren Beitrag zum Erhalt unserer Fischbestände durch nachhaltiges, umwelt- und fischgerechtes Angeln leisten können“, gibt Strehlow einen Vorgeschmack auf das Programm.

Auf der Vortragsbühne und in Workshops geben viele weitere bekannte Experten und Autoren wie Rainer Korn, Torsten Ahrens, Thomas Schlageter, Dietmar Isaiasch, Barbara „Babs“ Kijewski, Uli Beyer u. a. ihr Fachwissen an das Publikum weiter. Im Rahmenprogramm geht es zum Beispiel auch um das Trendthema „Mit der Smartwatch zum Angeln – Alle Infos am Handgelenk“. „Am Messesonntag stehen auf der Bühne in Halle 2 außerdem die unterschiedlichsten Reiseziele im Mittelpunkt, denn wir bieten unseren Besuchern schon traditionell auch die größte Angel-Reisemesse in Deutschland“, ergänzt Messe-Projektleiterin Anja Gertig.

Die Meeres- und Raubfischangeltage öffnen am Samstag von 9 bis 18 Uhr, Sonntag von 10 bis 17 Uhr für Besucher. Das Zwei-Tages-Ticket für die Magdeburger Meeres- und Raubfischangeltage kostet 11 Euro, die Tageskarte ist für 7 Euro (ermäßigt 4,50 Euro) erhältlich. Für Kinder bis einschließlich 6 Jahren und die Begleitperson eines Behinderten mit Merkzeichen B im Ausweis Ist der Eintritt frei. Info: www.magdeburger-meeresangeltage.de

-pm-

Große Auswahl in Magdeburg. Bild: Andreas Lander
Abo Fisch&Fang