Wieder Angler in Island!

798
Angelgäste dürfen wieder zum Meeresangeln nach Island reisen. Nach der Virus-Pause beißen die Dorsche wie wild.

Nach der monatelangen Corona-Zwangspause sind endlich die ersten Gäste des Reiseveranstalters Kingfisher Reisen in Islands Westfjorden angekommen.

André Reithuber ist mit der ersten Reisegruppe vor Ort und berichtet: „Bis jetzt ist die Reise wunderschön. Das Wetter passt und die Natur in den Westfjorden grünt und blüht. Die Seewölfe stehen auf den seit Monaten unbefischten Bänken, und auf den ersten Ausfahrten gingen Köhler und Dorsche mit über einem Meter an den Haken. Der größte Dorsch mit 1,26 m brachte ca. 24 kg auf die Waage.

Die Einreise war trotz verpflichtendem Coronatest am Flughafen Kevlarvik überhaupt kein Problem. Nach kurzer Wartezeit wurde der Test bei uns durchgeführt, danach konnten wir direkt mit dem Mietwagen in Richtung Westfjorde starten. Das Testergebnis bekamen wir 6-8 Stunden später per SMS zugeschickt – natürlich waren alle negativ.

Kleiner Tipp an alle zukünftigen Gäste: Es ist ratsam, schon in Deutschland das Formular für den Coronatest auszufüllen und sich den Barcode per SMS zuschicken zu lassen.

-pm-

Abo Fisch&Fang