Wer kennt diese Blinker?

492
Alte Blinker mit der Blattform eines Heintzblinkers. Besonders typisch sind auch die bunten Gummischläuche.

Inzwischen habe ich drei Stück davon, zwei aus Messing, einer aus Alu, alle stammen aus verschiedenen Vorkriegskonvoluten aus Süddeutschland.

Es muss sich also um einen gewerblich hergestellten Köder handeln. Die Form ist typisch, sehr ähnlich dem Heintz-Blinker, ebenfalls mit einer angedeuteten Schwanzflosse. Auch die Beschläge sind sehr charakteristisch: Übergroße Sprengringe, fast schon Schlüsselringe, dazu ein alter Messingwirbel. Die Drillinge sind aus drei stark geschränkten Einzelhaken zusammengelötet, was für ein höheres Alter sprechen könnte. Oft befindet sich auch noch am oberen Sprengring ein Drilling. Im Grunde handelt es sich hier um eine Variante des Heintzblinkers. Wer hat diesen Köder schon einmal in einem alten Katalog gesehen?

Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

Die Drillinge sind aus drei stark geschränkten Einzelhaken zusammengelötet. Die Sprengringe sind ungewöhnlich groß.
Der Wirbel wurde aus einem Stück Messingrohr und einer Stahlnadel hergestellt.
Abo Fisch&Fang