Wer hat Infos zum „Oderspinner“?

731

Wer hat Infos zum „Oderspinner“?

14.01.2014 11:35 von Thomas Kalweit

Wer hat Infos zum "Oderspinner"?

Zwei Oderspinner? Die beiden Köder sehen der Abbildung aus Max Pipers „Lehrbuch für Spinnangeln“ (1952) nur in einzelnen Punkten ähnlich.

In der 2. Auflage von Max Pipers „Lehrbuch für Spinnangeln“ (1952) findet sich auf Seite 47 die seltsame Abbildungen eines sogenannten „Oderspinners“.

Das Büchlein ist insofern sehr interessant, als dass sich darin auch Abbildungen von Ködererfindungen des Altmeisters Max Piper befinden, darunter auch ein Antikink-Blinker, der aus zwei Blinkerplättchen verschiedener Blechdicke besteht, die mit einer beweglichen Niete zusammengehalten werden. Die dritte Auflage von 1958 zeigt übrigens noch mehr Piper-Köder. Alle Köderzeichnungen in beiden Büchern wurden nach Skizzen des Modezeichners Piper angefertigt.

Der Oderspinner zeichnet sich nach Pipers Zeichnung durch eine sehr lange Stahlachse aus, das Stahlvorfach ist sozusagen im Köder schon eingebaut. Zudem wurde ein Gummi über die Verbindung von Drilling und Stahlachse gezogen, um ein Überschlagen zu vermeiden. Sicher ist der Oderspinner eine Entwicklung von Piper, leider wird in den Büchern nicht mehr darüber geschrieben. Übrigens: Witzig ist, dass der innovative Piper damals schon rot lackierte Drillinge verwendet hat…

In meiner Sammlung befinden sich zwei Spinner, die dem Oderspinner ähneln. Einer mit langer Drahtachse, hier stimmt aber die Form des Spinnerblatts nicht (leider keine Tropfenform, nur Terrible-Blatt). Der Gummi fehlt auch. Ein anderer Bleikopfspinner hat die richtige Blattform und auch den Gummiüberzug, leider fehlt die durchgehende Drahtachse…

Weiß jemand mehr oder hat jemand ähnliche Spinner aus der Zeit? thomas.kalweit@paulparey.de

Abo Fisch&Fang