ANZEIGE

Vorher, nachher

998
Altes Fett und Staub aus 70 Jahren haben sich auf dieser alten Achsrolle von DAM abgelagert.

Vor einer Woche konnte ich auf ebay einen Haufen Rollenschrott für 15 Euro ersteigern. Darunter fand sich auch eine stark verdreckte DAM-Achsrolle, Modell 4200 (Durchmesser 10cm).

Mit Mr. Muscle-Fettreiniger und einer alten Zahnbürste ließ sich unter all den Ablagerungen der letzten 70 Jahre wieder eine halbwegs ansehnliche Rolle hervorzaubern. Ich mag es nicht, wenn die Rollen „überputzt“ sind, etwas altersgemäße Patina sollte auch nach der Reinigung noch zu erkennen sein. Die Rolle ist noch in einem guten Zustand, nur die zentrale kleine Schraube fehlt, kann aber noch ersetzt werden.

Es handelt sich um das Modell von ca. 1950-52 mit den typischen pilz- oder hutförmigen Griffknäufen, die erste Nachkriegsausführung der 4200 hatte noch die knochenförmigen Griffe, wie wir sie etwa von DAM-Multirollen kennen. Die Vorkriegsversion soll noch die typischen zylindrischen Griffe mit Rillen besessen haben. So ab 1955 bekam die Serie 4200 dann ihre grün eloxierte Aluspule, die Größe änderte sich in 105 und 115 mm.

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Auf der Rückwandstrebe ist zu erkennen, dass es sich um das Modell 4200 handelt. Die Bakelit-Rückwand trägt noch die Vorkriegsmarke "Ever Ready", die Strebe das Logo "DAM Gerät Qualität".
Mit Fettlöser und Wasser war die Rolle schnell gereinigt. Die pilzförmigen Knäufe weisen die Rolle als Modell von ca. 1950-52 aus. Leider fehlt die kleine zentrale Sicherungsschraube.
Auch die Rückwand erscheint fast wieder in altem Glanz.
Links die Ausführung der 4200 von ca. 1949 zum Vergleich, noch mit knochenförmigen Griffen.
Die Griffknäufe im Vergleich.
Es gibt die 4200 mit gemarkter und komplett ungemarkter Bakelitrückwand.
Die "4200" im DAM-Katalog von 1949, der erste Nachkriegskatalog. Damals war die Rolle noch "in Vorbereitung", im Katalog gab es keine Abbildung dazu.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang