Von-dem-Borne-Blinker aufgetaucht

439
Links von-dem Borne-Blinker von Hildebrand, leider fehlt der einstmals angelötete Einzelhaken. Rechts wohl ein späteres Modell, bei dem der Einzelhaken angenietet wurde.

Kürzlich konnte ich bei einer Ebay-Auktion Material aus dem Nachlass der Münchner Firma Hildebrand ersteigern.

Darunter waren auch einige spitz-tropfenförmige Blinkerblätter, die mir gleich bekannt vorkammen. Bei der Durchsicht von alten Hildebrand-Katalogen aus den 1920er Jahren stieß ich dann auf die Lösung: den Blinker nach Max von dem Borne. Leider fehlt fehlt bei meinem Modell der ehemals angelötete Haken, aber die Wirbelmontierung ist sehr ähnlich. Auch steht noch der Preis von 90 Pfennigen auf dem Blinkerblatt. Bei dem Messingblättern wurde der Einzelhaken mit einer Kupferniete angenietet.

Wer hat weitere Infos zu diesem Köder? thomas.kalweit@paulparey.de

Sogar der Preis von 90 Pfennigen steht noch auf dem Köder.
Ursprünglich war der Köder noch schlanker (rechts, aus Behm-Borne, Angelfischerei, 1914). Er ist im Grunde eine verkleinerte Form der nordostdeutschen "Hecht-Darre" oder "-Darge", die über Jahrhunderte beim Schleppfischen Verwendung fand.
Abo Fisch&Fang