ANZEIGE

„Specimen Hunting“ – Was ist das?

3914


„Specimen Hunting“ – Was ist das?

05.01.2011 19:11 von Classy Catchers

„Specimen Hunting“ - Was ist das?

Beim „Specimen Hunting“ schenkt man dem Wohl der Fische viel Beachtung. Deshalb sollte eine weiche Abhakmatte möglichst immer dabei sein!

Beim „Specimen Hunting“ verfolgt der Angler das Ziel, einen möglichst großen Fisch einer bestimmten Art zu fangen. Darauf bereitet er sich intensiv vor, in dem er z.B. entsprechende Fachbeiträge und Bücher studiert und den Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten sucht.

 

In der Regel betreibt der „Specimen Hunter“ großen Aufwand um an sein Ziel zu gelangen: Er sucht z.B. Angelstellen auf, an denen er besonders große Fische vermutet, er verwendet Köder und Montagen, die kleine Fische ausselektieren oder er reist gar hunderte Kilometer, um an Gewässern zu Angeln, in denen es nur sehr wenige, aber dafür sehr große Fische dieser bestimmten Art gibt. In manchen Fällen geht es dem Specimen Hunter sogar um einen ganz speziellen Einzelfisch! Das ist nicht immer der größte Fisch, sondern kann z.B. auch ein besonders schönes Exemplar sein.

 

Specimen Hunting gibt dem Hobby einen zusätzlichen Reiz: Zum einen ist es unglaublich spannend und lehrreich, das Verhalten einer bestimmten Fischart regelrecht bis ins Detail zu erforschen. Zum anderen ist es jedes mal ein toller Erfolg, wenn erneut ein kapitales Exemplar in den Kescher gleitet und seine Schönheit preisgibt. Die harte aber einfache Rechnung lautet: Je mehr man sich anstrengt, umso größer ist die Freude über den Erfolg!

 

Ganz wichtig: Einem verantwortungsvollen Specimen Hunter liegt das Wohl der gefangenen Fische und der Fischbestände sehr am Herzen. Deswegen gehört eine Abhakmatte immer zu seiner Grundausrüstung!

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang