ANZEIGE

Seltsames „H“ im Spulentopf

952
Zwei DAM Quick Standard mit einem eingeritzten "H" an genau gleicher Stelle im Spulentopf.

DAM Quick Standard-Experte Uwe Wenzel hat wieder eine Entdeckung gemacht: Ein eingeritzter Buchstabe „H“ in gleich zwei Spulentöpfen.

Er schrieb uns per Mail „Hallo Thomas, ich weiß, ich bin zu Quick-Standard-lastig! Aber heute habe ich mal wieder ein paar Quick-Rollen bekommen und irgendwie kam mir eine eingekratzes H im Rotor bekannt vor. Nach kurzer Suche habe ich festgestellt, ich hatte vor einiger Zeit schon mal eine Rolle mit derselben Markierung an gleicher Stelle bekommen! Wahrscheinlich eine Markierung vom Käufer oder hast du vielleicht eine andere Idee? Viele Grüße Uwe“

Hier die beiden Rollen:

http://uwewenzel.com/dam-quick-50-51-04-08-02-2021/

http://uwewenzel.com/dam-quick-50-51-06-26-05-2023/

Hallo Uwe, ungewöhnlich finde ich, dass sich das „H“ bei beiden Rollen an identisch gleicher Stelle im Spulentopf befindet. Das spricht eindeutig dagegen, dass sich dort ein früherer Besitzer verewigt hat. Es ist ganz sicher eine Markierung, die bei der Produktion von Bedeutung war. Diese mit dem Alupfropfen verschlossene Öffnung im Boden des Rotors hat ja sicher irgendeine Funktion für den Bügelumschlagmechanismus. Vielleicht musste der Pfropfen nach Prüfung im Werk nachträglich noch einmal eingepresst werden?

Von Hardy kennt man ja, dass sich die Rollenbaumeister mit Initialen (sog. Meistermarke) in manchen Rollen verewigt haben. Bei Massenware wie der Quick Standard aber eher unwahrscheinlich. Sicher weiß da ein anderer Sammler mehr! Gruß Thomas

Infos bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Steht das "H" in Verbindung mit dem Bügelmechanismus?
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang