Rekord-Rollen aus der Schweiz

286
Record-Stationärrollen von C. Siegrist, Zürich, mit verschiedenen Spulen, Links- und Rechtshandmodelle.

Jan Wolter hat eine neue Leidenschaft gepackt, er sammelt inzwischen auch Record-Stationärrollen aus der Schweiz.

Per Mail schrieb er uns: „Hallo Thomas, ich habe hier noch was Schönes. Ein Trio aus dem schönen Switzerland. Es handelt sich hier um drei Record Rollen vom Hersteller C. SIEGRIST aus Zürich. Eine Record Halbbügel mit sehr seltener bernsteinfarbener Spule und zwei Record mit Bakelitspule, wobei die eine Record die kleine Spule besitzt, das andere Modell hat die Kurbel rechts. Die Rollen gibt es auch mit Metallspule und mit normalem Bügel. Leider findet man über diese Rollen nicht sonderlich viel zum Nachlesen, daher kann ich auch nicht viel mehr über dieses Record-Trio aus Zürich sagen. Vielleicht weiß ja ein Sammler aus der Schweiz mehr. Sie erinnern ein wenig an die ABU Record Rollen, es gibt sehr viele Gemeinsamkeiten. Sie wurden unter anderem auch in Schweden patentiert. Beste Grüße Jan Wolter“

Wer hat weitere Infos zu diesen hübschen Rollen? Gibt es wirklich eine Verbindung nach Schweden? Infos bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Links eine Ausführung für Linkshänder mit der Kurbel rechts.
Modell mit transparenter bernsteinfarbener Spule und Halbbügel.
Gemarkte und ungemarkte Bakelitspule, Ausführungen mit Finger-Pickup.
Die Record wurde patentiert in der Schweiz, Schweden, Frankreich, Großbritannien, Deutschland und den USA.

Anmerkung vom 5. Oktober 2022:

Markus Schober aus der Schweiz schrieb: „Record Rollen hab ich circa 50 verschiedene Modelle und eine seriöse Antwort würde sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Die transparente Spule ist zum Beispiel nicht sehr selten. Die Verbindung nach Schweden ist vorhanden, die Record 500 von Abu wurde in der Schweiz produziert. Das erste Patent wurde 1944 in der Schweiz angemeldet und 1946 eingetragen. Die internationalen Patente folgten dann 1950/51. Das ist nur ein kleiner Einblick in die Record-Geschichte. Die Rolle die ABU importiert hat, war schon das vierte Model. Die „B50“ von Jan sind dann schon einige Jahre später gefertigt. Beste Grüße Markus“

Beim ersten Modell für den Export wurde "SWISS MADE" noch von Hand eingeschlagen. Bilder: Sammlung Schober
Ebenfalls auch bei Modell 2 der Schweizer Record.
Die Schachteln wechselten im Lauf der Jahre.
Links die 500 von ABU, rechts die Schweizer Version mit Schrumpflack. Diese gab es nur in kleiner Auflage. Der Halbbügel hat auch noch die ältere Bauweise.

Info:

Weitere Informationen darüber, wie die Schweizer Record zur ersten schwedischen Stationärrolle von ABU wurde, findet sich ausführlich und mit verschiedensten Modellvarianten im Buch „The Reelstown Guide to Abu Spinning Reels of Sweden“ von Marco Malavasi aus dem Jahr 2007.

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang