Publikation zum Angler-Fischer-Konflikt um Boddenhechte

1065
Screenshot der Publikation "Ursachenanalyse von Berufsfischer-Angler Konflikten am Beispiel der Nutzung von Hechten (Esox lucius) in den Boddengewässern Mecklenburg- Vorpommerns".

Vor ziemlich genau einem Jahr hat die Anlandung eines Hechtfangs eines Fischers in Schaprode durch ein Video in den Sozialen Medien zu einer Empörungswelle unter Anglern geführt.

Die lokale wie überregionale Presse berichtete darüber. Infolge des Konflikts kam es zu Drohungen und teilweise Sachbeschädigungen. Das damalige Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern (heute: Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt) reagierte mit drei Pressemitteilungen darauf. Auch das Boddenhecht-Projekt vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) wurde mehrmals in die aufgeheizte und teils emotionale Diskussion um die Boddenhechte involviert und der Konflikt beschäftigte die Forschenden nachhaltig.

Ein guter Anlass, um den Konflikt zwischen Anglern und Fischern am Beispiel dieses Ereignisses und den dazu erfolgten Diskussionen in den sozialen Medien wissenschaftlich auszuwerten. Die Ursachenanalyse des Angler-Fischer-Konflikts um die Boddenhechte erschien am 2. Februar 2022 in der Zeitschrift für Fischerei. Hier die Publikation zum freien Download…

-Pressemitteilung IGB-

Abo Fisch&Fang