Passion – aus Liebe zum Karpfenangeln

713
Nils Thönnes berichtet in "Passion – aus Liebe zum Karpfenangeln" über spannende Stunden am Vater Rhein. Bilder: Korda

Auf 320 Seiten erwartet im neuen Buch der Firma Korda den Leser Inspiration pur rund ums Karpfenangeln. Wir stellen die Autoren und ihre Themen vor:

Andreas Heinz nimmt den Leser mit zu seinen Anfängen am Fluss, von den ersten Schritten bis zu den krassesten Großfischserien. Das ist Karpfenanglerhistorie vom allerfeinsten an Rhein, Main und Rhône!

Andreas Hetzmannseder lebt und liebt das Karpfenangeln. Und irgendwie ist es sogar Bestandteil seines Jobs. Was das wirklich bedeutet und wie es seinen Blick auf diese Leidenschaft verändert hat, berichtet er in einem großen Interview.

Andreas Hetzmannseder stellt auch vom Boot seinen Lieblingsfischen nach, und das sehr erfolgreich.

Carsten Waldhausen hat es gewagt und sich mit dem berüchtigten Kempisch Kanal angelegt. Angefeuert durch die berühmten Fotos in der Watersportcentrale Genk (WS).

Er ist Videographer, Künstler und ein echter Fischer: Christian Keßler, Korda-Kameramann und Verantwortlicher für besonderen Videoinhalte. Wie hat ihn dieser Beruf als Mensch und Angler geformt? Im Interview erzählt er es und zeigt seine besten Bilder.

Christopher Paschmanns hat etwas schier Unglaubliches erlebt. Wir wollen nicht alles verraten, nur so viel: Es hat mit einem Zielfisch zu tun und damit, dass er eine unfreiwillige Eskimorolle machte…

Was braut sich denn da zusammen? Beim Karpfenangeln geht es vor allem auch um intensive Naturerlebnisse.

Daniel Klinger ist am Kanal zuhause! Die Wasserstraße ist sein Revier und hier erzählt er von seiner Begegnung mit der Königin des Kanals: Belladonna.

Korda-Chef Danny Fairbrass ist sein privates Angeln heilig! Und er versucht nach wie vor, viel Zeit in seine Ziele am Wasser zu investieren. In diesem Beitrag nimmt er den Leser mit in die Tiefen seines Mindsets und seines ganz privaten Angelns in England.

Für Korda im Außendienst, das bedeutet eine große Umstellung des eigenen Angelns, Chancen und Herausforderungen treffen sich in dieser Verantwortung. Wie Daniel Stern es meistert, berichtet er in diesem Interview.

Im urbanen Raum ist man beim Karpfenangeln selten ganz alleine, wie hier Daniel Klinger.

Jan Pirzkall hat vor Jahren sein Paradies entdeckt: Kroatien! In seinem Beitrag nimmt er uns mit zu einer besonderen Session, berichtet, wie er es angeht und was technisch wie taktisch entscheidend ist.

Jens Berntsen hat einen Karpfen gefangen, den man ruhigen Gewissens als Lebensfisch bezeichnen kann. Der Weg zu diesem Fisch führte – ob man es glaubt, oder nicht – über Kartoffeln als Köder. Doch in dem Zusammenhang erlebte er auch einen traurigen Verlust.

Loreen Schmidtke nahm es sich vor: Das Unbekannte erkunden, dranbleiben und durchziehen, egal, was es bedeutet! Das sollte sich lohnen!

Jan Pirzkall berichtet über Sternstunden in Kroatien.

Malte Brünninghoff und Max Middelhoff feiern ihre Freundschaft an einem interessanten belgischen Gewässer. Und die beiden Fangen Fische, wie man sie sich sonst nur an den moorigen Syndikaten Englands vorstellen könnte.

Markus Fuhr ist Rheinangler durch und durch! Herbe Blanks treffen hier auf unfassbare Glückssträhnen und die großen Karpfen des Vaters aller deutschen Ströme spielen einfach in einer anderen Liga.

Matthias Guggenbichler bringt eine Ode an seine liebste Jahreszeit, das Frühjahr! Er beleuchtet Zusammenhänge und das am Beispiel einer Session in Slowenien.

Karpfen lieben Deckung im direkten Uferbereich, weite Würfe sind da nicht immer nötig.

Michael Nürenberg macht den Frankreich-Trip in ein neues Leben! Höhen und Tiefen im Wechsel und eine lebensveränderte Erfahrung – für uns festgehalten und Worten und Bildern.

Seine Freunde sagen über Niko Tsikouris, dass keiner so im Kino ist. Gemeint ist das Big Fish-Kino und gemessen an seinem Beitrag stimmt das definitiv! Eine beeindruckende Herangehensweise beim gezielten Angeln auf die größten Karpfen der Gewässer bestens in Text und Bild gefasst!

Nils Thönnes erste Schritte am Rhein sollten ihn zu einer ganz großen Geschichte führen. Zu Erlebnissen, die ihn als Angler nachhaltig verändert und seinen zukünftigen Weg geebnet haben.

Mit der Drohne lassen sich am Rhein bei Niedrigwasser fangträchtige Grundstrukturen und Strömungen entdecken.

In seinem Beitrag berichtet Simon Gehrlein von seiner Liebe für den großen – und manchmal gemeinen – Lac de Madine. Was hat er über die Jahre dort erlebt und wie kam es zum berühmten Zeiler-Doppelfoto mit Namensvetter Simon?

Sven Ihne fasst in Worte, warum ihm die Passion Karpfenangeln alles bedeutet. Eine Ode an das schönste aller Hobbies in Worten und Bildern von einem, der es durch und durch lebt.

Tammo Schiller bekommt ihn voll zu spüren, den Baby Big Fish-Effekt! Er fängt einen Karpfen, an dessen Existenz keiner geglaubt hätte und benennt ihn nach seiner Tochter. Eine spannende Geschichte über die großen Unbekannten und das Verhalten von Fischen.

Das liebevoll gestaltete Buch kostet 35,- Euro. Der gesamte Erlös wird gespendet! Seit dem 1. Dezember ist „Passion – aus Liebe zum Karpfenangeln“ bei den Online-Portalen Carpzilla (www.shop.carpzilla.de) und Carpy Online (www.shop.carpy-online.de) und bei ausgewählten Fachhändlern beziehen.

-Pressemitteilung Korda-

Tammi Schiller freut sich über diesen nicht ganz gewöhnlichen Fang.
Seit 1. Dezember ist "Passion" druckfrisch zu haben.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang