Original-Stanzformen für den Heintz-Blinker

256
Aus der FISCH & FANG August 1986.

Vor zwei Jahren habe ich hier im Blog im Beitrag „Alte Heintzblinker jünger als gedacht“ darüber berichtet, dass manche angeblichen Hildebrand/Wieland-Heintzblinker aus dem Ende der 1980er Jahre stammen.

Jetzt bin ich in der FISCH & FANG 8/1986 auf eine Meldung mit den Original-Stanzformen gestoßen. Der Nachlass von Jakob Wieland (letzter Inhaber der Firma Hildebrand München) wurde Ende der 1980er Jahre verkauft, vor allem über ein Münchner Antiquitäten-Geschäft. Offenbar gelangten so die originalen Stanzformen für den „Heintzer“ nach Pullach. Es wurden dort um 1986/87 wieder Heintzblinker von 9, 11 und 13 cm hergestellt sowie Heintz-Exzenterbleie von 15, 20 und 25 g.

Wer hat weitere Infos über das Heintz-Revival? thomas.kalweit@paulparey.de

Die Heintzblinker-Stanze bei Hildebrand-Wieland Ende der 1940er Jahre.
Hildebrand-Wieland-Anzeige von 1925.
Abo Fisch&Fang