ANZEIGE

OKU-Rollen von Theodor Markwardt

226
Von links: Oku-Wenderolle, Oku-Universalrolle und Oku-Speichenrolle.
Von links: Oku-Wenderolle, Oku-Universalrolle und Oku-Speichenrolle.

Im vergangenen Oktober haben wir hier im Blog bereits über die kombinierte Fliegen- und Spinnrolle „Oku“ berichtet.

Gerhard Dee stellt uns diesmal gleich alle drei Oku-Modelle vor, auch die seltene Wenderolle:

„Hallo Thomas, beim Durchblättern alter Angelzeitschriften ist mir kürzlich diese Werbeanzeige von Theodor Markwardt aufgefallen. Sie wurde in „Der Angelsport“, Ausgabe vom März 1931, veröffentlicht. Aus der Annonce ist ersichtlich, dass es sich bei den drei aufgeführten OKU-Rollen nicht um Nachfolge-Modelle handelt. Speichen- , Universal- und Wende-Rollen wurden vielmehr zeitgleich nebeneinander angeboten.

Außerdem zeigt die Reklame, dass der Österreicher Markwardt auch in Deutschland für seine Rollen geworben hat. Ob er sie auch selbst bei uns verkauft hat oder nur über Zwischenhändler wie Stork, konnte ich bisher noch nicht klären. Es gibt aber auf jeden Fall Exemplare, die mit „H. Stork München“ und einem Storch gemarkt sind.

Die OKU-Rollentechnik mag ja damals durchaus „höchsten Ansprüchen“ genügt haben, der verwendete Lack sicher nicht. Bisher habe ich noch keine OKU mit kompletter Farbschicht gesehen. Manche Vorbesitzer haben ihre vermackte OKU aus ästhetischen Gründen sogar komplett von schwarzem Restlack befreit und dann in Alu-Silber weitergefischt. Herzliche Grüße, Gerhard“

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Oku-Anzeige aus "Der Angelsport", März 1931.
Oku-Anzeige aus "Der Angelsport", März 1931.
Die Oku-Rollen sind kleine technische Wunderwerke, der Lack lässt allerdings sehr zu wünschen übrig.
Die Oku-Rollen sind kleine technische Wunderwerke, der Lack lässt allerdings sehr zu wünschen übrig.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang