Österreich: Traum-Huchen aus der Drau

713


Traum-Huchen
Traum-Huchen 2

„Nicht einmal fünf Minuten“: Durch beherztes Zugreifen konnte Erich Johannes Liebminger aus Feistritz einen 29 Kilo-Salmoniden überrumpeln.

12.12.2005

Hier sein spannender Fang-Bericht: „Ich fuhr am 25. November 2005 bei leichten Schneefall und einer Lufttemperatur von einem Grad Minus um 16.15 Uhr an die Drau bei Kellerberg (Fischwasser vom Landgasthof Tell). Als ich am Ziel angekommen war, konnte ich feststellen, dass die Drau sehr ruhig und spiegelglatt dahinfloss. Der Wasserstand war auch etwas niedriger als sonst. Ich holte meine Angelrute aus dem Kofferraum und ging an meinen gewohnten Angelplatz.

Seit 14 Tagen fischte ich dort regelmäßig um die gleiche Zeit. Ich stieg die Böschung hinunter und köderte einen Gummifisch an. Den Köder warf ich 15 Meter leicht stromaufwärts ein und wartete bis der Köder den Grund erreichte. Dann kurbelte ich langsam und mit ständigem Grundkontakt ein: In 60 Zentimetern Abstand folgte ein riesiger Fisch dem Gummifisch. Der Nachläufer wollte gerade zupacken, als ich den Gummifisch aus den Wasser ziehen musste. Der Brocken verharrte kurz und verschwand wieder im tiefen Wasser. Ganz aufgeregt warf ich erneut ein und ließ den Gummifisch bei gespannter Angelschnur abtauchen. Plötzlich tat es einen gewaltigen Schlag in meiner A.H.F-Leitner-Huchenrute und das Wasser schäumte bei Dämmerlicht weiß auf. Der riesige Huchen wälzte sich vor meinen Füßen in zehn Metern Abstand. Der gewaltige Fisch drehte sich zehn bis 15 Mal – ich schickte ein Stoßgebet in den Himmel. Dann drehte sich der Huchen stromabwärts. Ich nutzte die Gelegenheit und zog mit aller Kraft den Fisch auf einen Stein, griff blitzschnell mit meinem Handschuh hinter einen Kiemendeckel und packte meinen „Huach“.

Ich schleppte den Kapitalen über die Böschung – nur weit, weit weg vom Wasser. Als er so im frischen Schnee vor meinen Füssen lag, wurde mir erst klar, dass ich einen tollen Fisch gefangen hatte. Mein Vater ist ein bekannter und erfolgreicher Huchenfischer in unserer Region. Ich informierte ihn sofort über den Fang. Er konnte es fast nicht glauben, da ich erst vor 20 Minuten zum Angeln losgefahren war. Der Drill hatte nicht einmal fünf Minuten gedauert. Danach trafen wir uns mit Fischerkollegen und Freunden bei einem guten Glas Wein und bewunderten gemeinsam meinen Traum-Huchen von 29 Kilogramm, 136 Zentimetern Länge und 77 Zentimeter Bauchumfang!

Gerät: DYNA-Cast A.H.F – Leitner Huchen und meine Lieblingsrolle, eine alte Quick 550, mit 0,60er Steelpower.“ Erich Johannes Liebminger

Abo Fisch&Fang