Noch eine Littmann-Rolle

1220

Kürzlich stellte ich hier im Blog die Littmann-Standard aus Hamburg vor. Jetzt schickte mir der Sammler Peter Andres aus Grünstadt folgende Mail:

„Hallo Thomas, als ich die Bilder im Sammlerblog gesehen habe, bin ich gleich an eine meiner Vitrinen, um mir eine Rolle genauer anzusehen und mit Deinen Bildern zu vergleichen. Ich habe diese Rolle vor einigen Jahren in ebay ersteigert, weil ich geglaubt habe, es ist eine DAM Berlin. Sie hat einen Durchmesser von 94 mm, die Gehäusebreite beträgt 45 mm. Die Bohrungen in der Trommel sind 14 mm und 8 mm. Die Knebel sind von der Trommelinnenseite geschraubt. Die Rolle ist ohne erkennbare Markung. Könnte es sich hier auch um eine Littmann-Rolle handeln? Gruß Peter“

Und was soll ich sagen: Peters Rolle ist mit meinem Modell absolut identisch, charakteristischer Rollenfuß, Beschläge, Schrauben, Unterlegscheiben, auch das Innenleben, allein es fehlt die Littmann-Gravur auf der Rückseite. Möglicherweise wurde sie von Littmann in Hamburg für eine andere Firma hergestellt. So etwas hat es in der deutschen Rollengeschichte ja häufiger gegeben.

Wer hat weitere Infos? thomas.kalweit@paulparey.de

Abo Fisch&Fang