ANZEIGE

Neuigkeiten zur Beka 4047

847
Die Beka 4047 in einem DAM-Werbeprospekt aus den späten 1930er Jahren. Wurden bei dieser Rolle außer dem speziellen Bakelitgehäuse vor allem Teile anderer Rollenserien verbaut?

Vor wenigen Tagen hat Dirk Plachner hier im Sammlerblog über kleine Unterschiede bei der Beka-Multirolle von DAM berichtet.

Auf diesen Beitrag hat sich jetzt Gerhard Dee gemeldet. Er schrieb dazu: „Hallo Thomas, vor einigen Jahren habe ich in einem alten Angel-Buch die stark beschädigten Reste eines DAM-Werbeflyers aus Vorkriegszeiten gefunden. Den Teil mit Bild und Beschreibung der Beka 4047 konnte ich damals noch retten. Der letzte Satz in der Rollenbeschreibung lautet:  „Alle Teile sind leicht auswechselbar und genormt“. Das dürfte die diversen Kurbeln, Spulen und Füße bei den Beka 4047-Modellen erklären („es wurde verbaut, was da war“). Die unterschiedlichen Achslager sind allerdings nicht austauschbar. Im Laufe der Beka-Produktion gab es demnach Modelle mit und ohne Achs-Schraubkappen. Welche der Varianten zuerst da war, ist mir nicht bekannt. Es kommen also sowohl eine Weiterentwicklung/Verbesserung der einfachen Rollen, als auch ein „Downsizing“ aus Material/Kostengründen in Betracht. Herzliche Grüße, Gerhard“

Hallo Gerhard, der Werbeflyer ist äußerst interessant, gerade wo es doch so wenige Informationen zu dieser Rolle gibt. Besonders interessant finde ich diesen Satz darin: „Diese Rolle (…) kann besonders preiswert angeboten werden, weil wir darin Massenauflagen in Fabrikation gesetzt haben.“ Wenn ich den Satz richtig interpretiere, heißt das nicht, dass diese Rolle massenhaft gebaut wurde, denn sie ist ja vergleichsweise selten. Die seltsame Formulierung „darin Massenauflagen in Fabrikation gesetzt“ bedeutet vielleicht, dass Teile von anderen Serien, die bereits in Großauflage vorhanden waren, darin verbaut wurden, etwa Spule, Fuß, Kurbel, Schnurführung etc., die wohl von anderen Serien stammen. Das würde dann auch Produktionsabweichungen erklären. Wie Du schon geschrieben hast, es wurde verbaut, was da war – vor allem zu Kriegsbeginn und später! Beste Grüße Thomas

Infos, Fragen und Anregungen bitte an thomas.kalweit@paulparey.de

Im Prospekt heißt es, dass "darin Massenauflagen in Fabrikation gesetzt" wurden, zudem werden auswechselbare und genormte Teile erwähnt.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang