Neu gestaltete Fischerei-Abteilung im DJFM

1906
Die neue Dauerausstellung „Wasserwelten – Fischgeschichten“ im Münchener Jagd- und Fischereimuseum. Bild: team 6
Die neue Dauerausstellung „Wasserwelten – Fischgeschichten“ im Münchener Jagd- und Fischereimuseum. Bild: team 6

Jeder Münchner kennt das Jagd- und Fischereimuseum (DJFM) in der Fußgängerzone mit dem markanten Bronzewaller und der Wildsau vor der Tür.

Jeder erinnert sich an die ersten Besuche mit den Großeltern. Nach mehrjähriger Umbauzeit ist nun die Dauerausstellung „Wasserwelten – Fischgeschichten“ fertiggestellt und lädt ein, das Museum neu zu entdecken.

Die Ausstellung erzählt vom Leben der Fische in Deutschlands Seen und Flüssen. Der Besucher taucht ein in die Welt unter Wasser und trifft  trockenen Fußes auf die Fische in ihrem Lebensraum. Neun Dioramen zeigen reale Gewässerlandschaften, die mit natürlichen Materialien nachgebaut wurden, von der Isar in München über den Königssee, die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern bis zur Elbe in Hamburg. Sie zeigen lebensgroße dreidimensionale Nachbildungen typischer Fischarten und moderne Medien bringen die Fische zum Sprechen. Sie erzählen von ihrer Art zu leben und von ihrer Umwelt. Das offene Konzept der Ausstellung erlaubt es Kindern, die Ausstellungsstücke spielerisch zu erleben, in Höhlen und Schiffe zu klettern und versteckte Geheimnisse der Gewässer zu entdecken. In Kurzfilmen lernen sie „Ortszeugen“ kennen, also Personen, die in besonderer Art und Weise mit dem dargestellten Gewässer verbunden sind. Die Besucher erhalten so einen sehr persönlichen Zugang zu den nachgebildeten Gewässerlandschaften.

Unter www.lfvbayern.de/pano/ können Sie bereits einen ersten virtuellen Blick in die Ausstellung werfen!

Lernen Sie Willi Ruff kennen, einen Isar-Ortszeugen der Ausstellung: https://youtu.be/QL1VpO58ptM

Info: Deutsches Jagd- und Fischereimuseum, Neuhauserstr. 2, München.

Abo Fisch&Fang